Straßenraub im Frankfurter Bahnhofsviertel

128
(Symbolfoto: Pixabay)

Am gestrigen Dienstag (30.) kam es gegen 18.10 Uhr zu einem Straßenraub in der Münchener Straße im Frankfurter Bahnhofsviertel.

Der 23-jährige Geschädigte wurde aus einer ca. 15-köpfigen Personengruppe heraus von einem Mann auf seine Halskette angesprochen, im gleichen Moment riss der Mann dem 23-Jährigen die Kette gewaltsam vom Hals. Der Geschädigte flüchtete daraufhin in ein Ladengeschäft. Die Personengruppe verweilte zunächst vor dem Laden und bedrohte ihn weiterhin. Im Anschluss flüchtete die Gruppe in unbekannte Richtung.

Der Tatverdächtige, der dem Geschädigten die Kette raubte, kann wie folgt beschrieben werden: Männlich, 160 bis 170 cm groß, kräftige Statur, orientalisches Erscheinungsbild, schwarze Haare, schwarzer Drei-Tage-Bart; bekleidet mit einem weißen Pullover und einem dunklen Mantel.

Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Tatverdächtigen und / oder dem Tathergang machen können, sich unter der Rufnummer 069 / 755 – 51499 beim zuständigen Fachkommissariat oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

(Text: PM PP Frankfurt)