Darmstadt: Festnahme nach Einbruchdiebstahl in Arztpraxis

47
(Symbolfoto: Anne Niu Niu auf Unsplash)

Nach einem Einbruch in eine Arztpraxis am Sonntagabend (28.) in Darmstadt konnten Polizeikräfte einen Tatverdächtigen festnehmen. Der 23-Jährige befindet sich in Untersuchungshaft.

Gegen 22.15 Uhr wurde die Polizei über einen mutmaßlichen Einbruch in die Räumlichkeiten in der Mina-Rees-Straße informiert. Eine umgehende Entsendung mehrerer Polizeistreifen führte zu einer rechtzeitigen Umstellung des Hauses.

Nach Betreten der Räume fanden die Einsatzkräfte dort einen 23-jährigen Mann vor, der sich zuvor mutmaßlich mit Gewalt Zutritt verschafft hatte und im Begriff gewesen sein soll, einzelne Elektrogegenstände abzutransportieren.

Die Polizeistreifen konnten den hinreichend polizeibekannten Mann widerstandslos festnehmen. Neben dem mutmaßlichen Diebesgut führte der Tatverdächtige mehrere Messer und Schraubendreher mit sich.

Nach einer Nacht im polizeilichen Gewahrsam wurde der Tatverdächtige am gestrigen Montag (29.) einem Haftrichter beim Amtsgericht in Darmstadt vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft ordnete der Richter die Untersuchungshaft gegen ihn an. Er wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Das Kommissariat 21/22 der Darmstädter Kriminalpolizei führt die Ermittlungen fort, insbesondere auch im Hinblick auf mögliche Tatzusammenhänge mit weiteren gleichgelagerten Einbrüchen.

(Text: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Darmstadt)