Ginnheim: Angriff auf Jugendliche in der U-Bahn – Täter flüchtig, Zeugen gesucht

163
(Symbolbild: Markus Spiske auf Unsplash)

Am Samstag (27.) wurden vier Jugendliche, alle im Alter von 17 Jahren, während einer U-Bahnfahrt von einer unbekannten Personengruppe angegriffen, und unter anderem durch Messerstiche verletzt. Die Täter sind flüchtig.

Nach bisherigen Erkenntnissen ereignete sich der Vorfall gegen 23.45 Uhr, als sowohl die Geschädigten, als auch die Tätergruppe nach einer Feier im Bereich “Am Ginnheimer Wäldchen” mit der U-Bahn in Richtung Innenstadt fuhren. In der U-Bahn wurden die vier Jugendlichen durch die Tätergruppe angegriffen. Ein Mitglied der Tätergruppe trat einen der Jugendlichen zu Boden und besprühte ihn gemeinsam mit weiteren Tätern aus der Gruppe mit Pfefferspray. Ein weiterer Jugendlicher wurde von einem Mitglied der Tätergruppe mit einem Messer bedroht und in den Schwitzkasten genommen. Währenddessen stach ein weiterer Täter dem Jugendlichen in den Oberschenkel. Die beiden anderen Opfer wurden von Mitgliedern der Tätergruppe geschlagen, getreten und mit Pfefferspray besprüht. Die Tätergruppe verließ an der Haltestelle Nordwestzentrum die U-Bahn und flüchtete in unbekannte Richtung. Trotz sofortiger Fahndungsmaßnahmen durch die alarmierte Polizei konnten die Täter nicht gefasst werden.

Die Polizei bittet dringend um Hinweise von Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Vorfall und / oder den Tätern machen können. Hinweise nimmt das 14. Polizeirevier unter der Telefonnummer 069 / 755 – 11400, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

(Text: PM PP Frankfurt)