Zoo Frankfurt: Gorilla-Weibchen N’Gambe in Gruppe aufgenommen

285
N'Gambe und Viatu (Foto: Zoo Frankfurt)

Im Dezember kam das 23 Jahre alte Gorilla Weibchen N’Gambe aus dem Zoo Heidelberg nach Frankfurt. Nach ihrer Quarantänezeit konnte sie ins Menschenaffenhaus Borgori-Wald umziehen – zunächst in die Nachbarschaft der Gorilla-Gruppe um Silberrücken Viatu. Vorsichtiges Kennenlernen und Beschnuppern im wahrsten Sinne des Wortes waren angesagt. Nach einigen Tagen konnte N’Gambe unter den wachsamen Augen der Pflegerinnen und Pfleger sowie der Tierärztinnen zur Gruppe gelassen werden.

Nach Gorilla-Art ging das nicht ohne Posieren und Markieren ab. Aber Chef Viatu hatte alles gut im Griff. Jetzt müssen die drei Weibchen Rebecca, Shira und N’Gambe sowie die drei jüngeren Tiere ihre Position in der Gruppe neu verhandeln.

(Text: PM Zoo Frankfurt)