Großdemo in Frankfurt mit dem Motto „Demokratie verteidigen – Frankfurt gegen AfD und Rechtsruck!“

267
40.000 Menschen nahmen an der Demo in Frankfurt teil. (Foto: BT)

Die Kundgebung, die von den klimaaktivistischen Koala-Kollektiv veranstaltet und von einem breiten Bündnis der Zivilgesellschaft unterstützt wurde, fand auf dem Römerberg statt. Nach Angaben der Polizei waren fast 40.000 Menschen gekommen, um ihre Stimme für die Demokratie einzusetzen. Unter den Rednern war viele Prominente, die sich für die Demokratie stark machten. Viele Menschen brachten selbst beschriftete Schilder mit. „Kein Platz für Nazis“ oder „Demokraten stehen auf gegen den Rechtsruck“ – solche und andere Schilder waren zu lesen. Es waren Menschen dabei, die zum Teil das erste Mal bei einer solchen Großveranstaltung für die Freiheit der Meinung und vieler anderer wichtiger Inhalte auf die Straße gingen.

(Text: BT)