Gelegenheit macht Diebe: Diebstahl und Körperverletzung im Frankfurter Bahnhofsviertel

130
(Symbolbild: Jonas Augustin auf Unsplash)

In den frühen Abendstunden des gestrigen 24. Januar bemerkte eine Polizeistreife im Frankfurter Bahnhofsviertel einen verbalen Streit zwischen einem 60-Jährigen und einem 32-Jährigen, welcher sodann in eine physische Auseinandersetzung mündete.

Nach derzeitigen Erkenntnissen entwendete der 32-jährige Tatverdächtige gegen 18.15 Uhr das Handy des 60-Jährigen aus dessen Jackentasche, als sich dieser auf der Taunusstraße befand. Der Bestohlene forderte sein Mobiltelefon zurück und es entwickelte sich ein Handgemenge. Der Geschädigte biss dem Dieb in dessen Augenbraue und Hand, schlug ihm daraufhin mit der Faust ins Gesicht. Die Unachtsamkeit der beiden Streithähne nutzte ein Unbekannter, mutmaßlich der Kompagnon des Diebes, und stahl das Handy sowie den Rucksack des 60-Jährigen. Er flüchtete in unbekannte Richtung.

Rettungskräfte verbrachten den 32-Jährigen in ein nahegelegenes Krankenhaus. Die Ermittlungen dauern an.

(Text: PM PP Frankfurt)