Werbung finanziert Hilfe für kranke Kinder

281
Im Bild (v.l.): Fritz-Georg Freiherr von Ritter, Markus Rusam, Christian Bengs, Bernd Maas (alle vom Vorstand des VKKD) und Angelika Hofferberth (Geschäftsleitung Rhein Main Verlag) bei der Spendenübergabe im Hause EGRO. (Foto: sit)

Rhein Main Verlag sammelt gemeinsam mit Kunden Spenden für den Verein krebskranker und chronisch kranker Kinder Darmstadt/Rhein-Main-Neckar (VKKD)

„Was für ein beeindruckendes Ergebnis!“ war bei der Spendenübergabe von den Mitgliedern des VKKD-Vorstands zu hören. Gemeint war die Spendenaktion, die zu Weihnachten beim Rhein Main Verlag schon lange Tradition ist: Von jeder bei dieser Aktion von unseren Kunden geschalteten Anzeigen, geht ein Teil als Spende an den VKKD, die Geschäftsleitung des Verlags, der zur EGRO-Mediengruppe gehört, verdoppelt die Spendensumme.

Somit kamen diesmal stolze 8.500 Euro zusammen. Geld, das beim VKKD viel Gutes bewirkt, wie Bernd Maas, geschäftsführender Gesellschafter der EGRO-Mediengruppe, sehr genau weiß, gehört er doch selbst zum Vorstand des Vereins mit Sitz in Darmstadt. Viele bewegende Geschichten zahlreicher Familien, die um die Gesundheit ihrer krebskranken oder chronisch kranken Kinder bangen, hat der Verein schon gehört, und hilft, wo er kann: Er bietet den Eltern psychosoziale und familientherapeutische Unterstützung an, zudem werden die Familien organisatorisch und auch finanziell entlastet. Für die erkrankten Kinder und ihre Geschwister werden Psychomotorik, Musiktherapie und künstlerisches Gestalten angeboten und sie erhalten professionelle Hilfe, die Krankheit emotional besser zu verarbeiten. Kurzgefasst, der Verein steht betroffenen Familien mit Rat und Tat in diesen Krisensituationen zur Seite.

Der VKKD finanziert sich ausschließlich durch Spenden. Deshalb sind Aktionen wie die des Rhein Main Verlags so wichtig für den gemeinnützigen Verein. Eine Herzensangelegenheit ist dieses Engagement auch für Angelika Hofferberth, Geschäftsführerin des Verlags. Sie verzichtet auf ihre Provision und wird nicht müde, fleißig „Spendenanzeigen“ zu sammeln. Ihr großer Dank gilt daher wieder den Verlagskunden, die die gute Sache unterstützt haben.

Wie wir alle wissen, kann jeder von einer schlimmen Diagnose betroffen sein, die von heute auf morgen das Leben verändert. Gut, dass es Vereine wie den VKKD gibt, die dann zur Seite stehen. Über eine Spende haben Sie die Möglichkeit, die Arbeit zu unterstützen:

Spendenkonto: Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder Darmstadt/Rhein-Main-Necker e.V. (VKKD)
Stadt- und Kreissparkasse Darmstadt
IBAN: DE17 5085 0150 0006 0022 00
BIC: HELADEF1DAS

Volksbank Darmstadt
IBAN: DE62 5089 0000 0000 7777 06
BIC: GENODEF1VBD

(Text: sit)