Dornbusch: Mann verstirbt nach Unfall mit U-Bahn

167
(Symbolfoto: Cornell Frühauf auf Pixabay)

Am gestrigen Montag (22.) kam es an einer U-Bahn-Haltestelle in Frankfurt-Dornbusch zu einem Unfallgeschehen, bei dem ein 34-jähriger Mann so schwer verletzt wurde, dass er später in einem Krankenhaus verstarb.

Nach derzeitigen Erkenntnissen hielt um kurz vor 12 Uhr eine U-Bahn der Linie 8 an der U-Bahn-Station Dornbusch, welche zu diesem Zeitpunkt auf der Eschersheimer Landstraße in Richtung Südbahnhof unterwegs war. Plötzlich kletterte ein Mann aus bislang unbekannten Gründen zwischen zwei Waggons der noch stehenden Bahn, die kurz darauf stadteinwärts losfuhr. Hierbei geriet der Mann mutmaßlich unter die U-Bahn. Er zog sich dabei so schwere Verletzungen zu, dass er später im Krankenhaus verstarb.

Die U-Bahn-Strecke musste für die weiteren Maßnahmen an der Unfallstelle gesperrt werden. Ein Gutachter wurde angefordert sowie die Sicherung von Videoaufzeichnungen veranlasst.

Die Ermittlungen zu dem Unfallgeschehen dauern an.

(Text: PM PP Frankfurt)