Verkehrskontrolle mit Folgen im Frankfurter Ostend

115
Ein beleuchtetes Schild mit dem Schriftzug "Polizei" (Foto: Jonas Augustin auf Unsplash)

In den frühen Stunden des heutigen Donnerstags (18.) führten Polizeibeamte im Frankfurter Ostend eine Verkehrskontrolle in der Wittelsbacherallee durch, welche in einer Festnahme endete.

Die Beamten unterzogen den 28-jährigen Fahrer gegen 2.30 Uhr einer Fahrzeugkontrolle. Hierbei zeigte dieser sichere Anzeichen unter Drogeneinfluss zu stehen. Der 28-Jährige stimmte einem Urintest zu, welcher positiv anschlug. Die Polizisten entschlossen sich daraufhin das Auto zu durchsuchen und zogen hierfür Drogenspürhündin Karla hinzu. Sie erschnüffelte ca. neun Gramm Kokain sowie ca. 19 Gramm MDMA.

Anschließend verbrachten die Beamten den Tatverdächtigen, welcher sich nun des illegalen Handelns mit Kokain und MDMA sowie der Trunkenheit im Verkehr verantworten muss, mit dem Ziel der richterlichen Vorführung in die Haftzellen des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main.

(Text: PM PP Frankfurt)