Smart Retail Frankfurt: Jetzt bis zum 15. März bewerben

131
(Symbolfoto: Pixabay)

Die Wirtschaftsförderung Frankfurt und die Stabsstelle Digitalisierung suchen gemeinsam nach innovativer Unterstützung für den Frankfurter Einzelhandel und rufen zur Bewerbung für den Wettbewerb „Smart Retail Frankfurt“ auf.

Der Einzelhandel befindet sich in einer großen Umbruchphase. Bereits seit Jahren wird der Strukturwandel im Einzelhandel beobachtet, der unter anderem durch den Einfluss der Digitalisierung und durch die Convenience-Orientierung der Kundinnen und Kunden getrieben wird und somit insbesondere kleinflächige, inhabergeführte Einzelhandelsbetriebe vor großen Herausforderungen stellt.

Der Wettbewerb zielt darauf ab, innovative digitale Lösungsansätze zu finden, die sich an den stationären Einzelhandel als Abnehmer richten und diesen bei aktuellen und zukünftigen Herausforderungen im Kontext des Strukturwandels im Einzelhandel – wie der Digitalisierung oder der Kundengewinnung und -bindung – unterstützen.

So funktioniert der Wettbewerb

Der Wettbewerb „Smart Retail Frankfurt“ richtet sich an Unternehmen, Agenturen, aufstrebende Startups, Technologieunternehmen, kreative Tüftler oder Entwickler. Alle, die innovative, digitale Lösungen zur Unterstützung des stationären Einzelhandels anbieten, sind eingeladen sich zu bewerben – ganz gleich, ob sie ihren Sitz in Frankfurt oder in einer anderen Kommune haben.

Der Gewinner des Wettbewerbs wird für die Dauer eines Jahres mittels Öffentlichkeitsarbeit und der Teilnahme an Netzwerkveranstaltungen unterstützt, um seine Lösung bei den in Frankfurt ansässigen Einzelhandelsbetrieben bekannt zu machen. Ziel ist der Einsatz der Lösung im Frankfurter Stadtgebiet.

Wirtschaftsdezernentin Stephanie Wüst betont die Bedeutung des Wettbewerbs für die lokale Händlerschaft: „Der stationäre Einzelhandel – als ein bedeutender Wirtschaftsbereich unserer Stadt – begegnet seit Jahren vielfältigen Herausforderungen. Daher suchen wir kreative und innovative Ansätze, die zur Sicherung und Stärkung der Frankfurter Einzelhandelsbetriebe beitragen. Mit dem Wettbewerb ‚Smart Retail Frankfurt‘ bieten wir interessierten technologieaffinen Unternehmen eine Plattform, ihre digitalen Lösungen zur Stärkung des stationären Einzelhandels vorzustellen. Wir freuen uns auf Ideen aus allen denkbaren Anwendungsbereichen.“

Digitalisierungsdezernentin Eileen O’Sullivan unterstreicht in diesem Kontext: „Digitale Lösungen spielen eine entscheidende Rolle bei der Weiterentwicklung des Einzelhandels. Durch innovative Lösungen kann eine Brücke zwischen lokalen Einzelhändlern und digital abrufbaren Angeboten geschlagen werden, um letztendlich die Bedürfnisse aller, die der Verbraucherinnen und Verbraucher als auch die der Händlerinnen und Händler, besser in Einklang zu bringen. Ein Win-Win für digitale Innovationen und die Wirtschaft also.“

Die im Rahmen einer Vorauswahl erkorenen Unternehmen werden zur Pitch-Veranstaltung am Dienstag, 16. April, eingeladen und erhalten hier die Möglichkeit, ihre Ideen vor einer ausgewählten Fachjury aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien zu präsentieren. Die unabhängige Jury entscheidet über den Gewinner des Wettbewerbs „Smart Retail Frankfurt“ und kürt damit eine innovative Lösung, die den Frankfurter Einzelhandel unterstützen kann.

Am Freitag, 15. März, endet die Bewerbungsfrist für den Wettbewerb. Die Bewerbung ist auf frankfurt-business.net möglich.

(Text: PM Stadt Frankfurt)