Hoher Sachschaden: Mann randaliert mit Metallkette im Regional Express

142
(Symbolfoto: Anne Niu Niu auf Unsplash)

Am Dienstagabend (16.) wurde ein 27-jähriger Mann festgenommen, der in einem Regional Express auf der Fahrt von Frankfurt (Main) Hauptbahnhof nach Schlüchtern randalierte und hierdurch einen Sachschaden von schätzungsweise 8.000 Euro verursachte.

Den ersten Ermittlungen zufolge beschädigte beziehungsweise zerstörte der wohnsitzlose Mann insgesamt acht Zugscheiben mit einer Metallkette. Reisende wurden nach jetzigen Stand nicht verletzt. Der betroffene Wagen wurde geräumt und gegen ein erneutes Betreten abgesperrt, da eine sichere Weiterfahrt in dem Wagen nicht garantiert werden konnte.

Auf Grund seines aggressiven Verhaltens konnte die Identität des Mannes vor Ort nicht festgestellt werden, sodass er zur nächstgelegenen Polizeiwache verbracht wurde. Hier wurde neben seinen Personalien ebenso ein Atemalkoholwert von 1,2 Promille festgestellt. Die Metallkette wurde beschlagnahmt.

Gegen den bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getretenen 27-Jährigen wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt und er wurde dem Haftrichter vorgeführt.

(Text: PM Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main)