Adventsmarkt in Nieder-Roden zieht Besucher trotz Regens an

154
Am Ende konnte man sagen, dass trotz aller Wetterwidrigkeiten der Adventsmarkt in Nieder-Roden wieder ein voller Erfolg war. (Text: ah)

Der Adventsmarkt in Nieder-Roden hatte in diesem Jahr zwei Gesichter. Während der Samstag völlig verregnet war, blieben die Schleusen des Himmels am Sonntag geschlossen.

Aber Regen scheint kaum jemand vom Besuch des Adventsmarktes abzuschrecken. Die Nieder-Röder sind wasserfest, kann man sagen. Erst einmal sah es nicht sehr gut aus, denn pünktlich um 16 Uhr zur Eröffnung des Adventsmarktes, fing es an zu regen und es hört e nicht mehr auf. Am Abend war dann eigentlich ein Wetter, bei dem man „keinen Hund vor die Tür jagt “, wie es heißt. Aber hier bewiesen die Nieder-Röder, dass sie ihren Adventsmarkt nicht „im Regen stehen lassen“ und kamen in Scharen trotz des Wetters und die Aussteller und die Organisatoren hatten auch dafür gesorgt, dass es genügend trockene Plätze gab. Sobald klar war, dass der Tag völlig verregnet sein würde, besorgten Aussteller und das Organisationsteam mit Daniel Paukstat, Christoph Walleck, Gregor Hünseler, Martin Teich und Kai Purkott so viele Schirme, wie zu bekommen waren, und am Ende war fast der ganze Platz zwischen Kirche St.Matthias und Heimatmuseum überdacht. So konnten alle ihren Glühwein im Trockenen genießen.

Das Angebot war diesmal auf 24 Aussteller gewachsen. Durch die gesperrte Schulstraße war mehr Platz zur Verfügung. Drei Foodtrucks boten diesmal ihre Spezialitäten an. Sogar Pizza aus einem Pizzaofen gab es. Neben einigen Hütten mit Produkten von Hobbykunsthandwerkern, dominierten die Vereine – angefangen bei den HSG-Handballern, TG Nieder-Roden, SG als größter Nieder-Röder Verein, CDU, Feuerwehrverein mit erstmals zwei Buden, Skiclub Rodgau-Rödermark, sogar mit einer Skliliftkabine, bis hin zum Rollwaldkreis. Sie boten eine große Auswahl an Getränken und Speisen.

Auch der Kerbverein war vertreten. Traditionell wird immer der Erlös der Kerb am Adventsmarkt für einem sozialen Zweck gespendet Diesmal sollten 1400 Euro der Hospizstiftung übergeben werden. Aber von der Stiftung konnte an diesem Tag niemand kommen und so wird der Betrag demnächst überreicht.

Am Ende konnte man sagen, dass trotz aller Wetterwidrigkeiten der Adventsmarkt in Nieder-Roden wieder ein voller Erfolg war und sich jeder auf die Veranstaltung im nächsten Jahr freut – hoffentlich bei besserem Wetter.

(Text: ah)