Containerbrand in Nieder-Roden: Kripo geht von Unfallgeschehen aus

304
(Symbolbild: Jonas Augustin auf Unsplash)

Update 2: Nach dem Brand eines Containers in Nieder-Roden am Freitagvormittag (8.) geht die Kriminalpolizei derzeit von einem Unfallgeschehen aus. Bei der tot aufgefundenen Person dürfte es sich nach jetzigem Stand um einen 33-jährigen Beschäftigen der Firma handeln, der sich in dem Container aufgehalten hatte.

Eine finale Bestätigung der Identität dürfte ein anberaumter DNA-Abgleich bringen. Eine Obduktion soll zudem weiteren Aufschluss darüber geben, woran der Mann gestorben ist.

Update 1: Am heutigen Freitagvormittag (8.), gegen 10.20 Uhr, kam es auf dem Gelände eines Automobilhandels in der Dieselstraße in Nieder-Roden zum Brand eines Containers, bei dem eine Person tot aufgefunden wurde.

Ein Ersthelfer hatte den Brand bemerkt und sich infolge der Hilfeleistung leichte Verletzungen zugezogen. Er wurde ambulant in einem Rettungswagen behandelt.

Die Hintergründe des Brandes sind derzeit noch völlig unklar; die Kriminalpolizei ist aktuell unter anderem mit Brandursachenermittlern vor Ort. Ebenso bedarf es weiterer Ermittlungen zu den genauen Todesumständen sowie der Identität der aufgefundenen Person, die sich wohl zuvor in dem Container aufgehalten hatte. Der entstandene Sachschaden wird aktuell auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Weitere Verletzte sind derzeit nicht bekannt.

Originalmeldung: Im Zuge eines Brandes im Gewerbegebiet in Nieder-Roden werden Anwohnerinnen und Anwohner derzeit gebeten, ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Feuerwehr, die Polizei und auch der Rettungsdienst sind aktuell vor Ort im Einsatz. Hintergründe sind bislang unklar.

(Text: PM PP Südosthessen)