19-Jährige in der Frankfurter Innnenstadt rassistisch beleidigt

141
(Symbolfoto: Pixabay)

Am gestrigen Sonntag (10.) gegen 7 Uhr, war eine 19-Jährige mit der S-Bahn der Linie 1 nach Frankfurt gereist. An der Konstablerwache stieg sie aus, um dort auf ihren Anschlusszug nach Darmstadt zu warten.

Dort wurde sie von einem unbekannten Mann angesprochen, der sie zunächst grundlos aufforderte, ihren Sitzplatz zu räumen. Als dies von der Geschädigten abgelehnt wurde, fing der Unbekannte an, die junge Frau auf das Übelste zu beleidigen und sie auch noch wegen ihrer Hautfarbe rassistisch anzupöbeln. Im Anschluss warf er einen Becher auf den Sitzplatz neben der Geschädigten, welcher mit einer milchartigen Flüssigkeit gefüllt war und die junge Frau bespritzte. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Beleidigung und dem Verdacht der Volksverhetzung aufgenommen.

Der Täter wird beschrieben als etwa 60 Jahre alt und 170 bis 175 Zentimeter groß. Er ist von kräftiger Statur und von mitteleuropäischem Erscheinungsbild. Trug einen sogenannten 3-Tagebart und sprach Deutsch mit hessischem Akzent. Trug eine dunkelblaue Jogginghose, eine dunkle Daunenjacke mit Kapuze und führte einen Einkaufstrolley mit sich.

Sachdienliche Hinweise erbittet das 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer 069/75510100.

(Text: PM PP Frankfurt)