Sichtbare Engagierte Stadt Offenbach mit Guckfenster

233
Über das Guckloch in der Beklebung kann man sich über aktuelle Informationen der Engagierten Stadt und weitere Ehrenamtsprojekte informieren. v.l.: Christine Probst, Sigrid Jacob (beide Freiwilligenzentrum), Alexandra Plaumann, Anna-Lena Joseph (beide dm) und Manuel Dieter (Stadt Offenbach). (Foto: FzOF)

Der Drogeriemarkt dm hat am Marktplatz eines der Schaufenster zur Verfügung gestellt, um die Aktionen der Engagierten Stadt Offenbach sichtbarer zu machen. Eine großflächige Beklebung ermöglicht es Passanten, mehr über aktuelle Angebote zu erfahren oder sich per Code direkt auf die Website zu scannen. Ehrenamtsbeauftragter Manuel Dieter freut sich über diese zweite Möglichkeit, die Engagierte Stadt Offenbach in den Fokus zu rücken. Denn seit dem Frühjahr gibt es eine ähnliche Beklebung bei der Kaffeerösterei Laier am Wilhelmsplatz. dm-Marktleiterin Alexandra Plaumann betont: „Das vielfältige ehrenamtliche Engagement in Offenbach begeistert uns als Unternehmen und wir sind in verschiedenen Bereichen unterstützend aktiv. Daher freuen wir uns, dies auch mit unserem Schaufenster sichtbar machen zu können.“

Seit 2020 gehört Offenbach zum bundesweiten Netzwerk Engagierte Stadt. Das Freiwilligenzentrum, der Ehrenamtsbeauftragte der Stadt und das Quartiersmanagement Nordend und Senefelder Quartier koordinieren Projekte und Aktionen. Gemeinsames Ziel ist, das freiwillige Engagement in der Stadt zu fördern.

(Text: PM Stadt Offenbach)