Rödelheim: Verletzte durch Pfefferspray-Angriff

160
(Symbolfoto: JonasAugustin auf unsplash)

Am gestrigen Mittwoch (6.) gegen 9.30 Uhr, erschien ein 13-jähriger Junge auf dem Hofgelände einer Schule in der Niddagaustraße in Frankfurt-Rödelheim und sprühte dort einem 15-Jährigen Pfefferspray ins Gesicht. Durch die Attacke erlitten noch sechs unbeteiligte Schüler Augenreizungen, welche noch vor Ort behandelt wurden. Die Schüler konnten anschließend den Unterricht weiter verfolgen.

Wie der 13-Jährige angab, sei der Grund für sein Auftreten der Raub seiner Barschaft durch den 15-Jährigen, etwa 45 Minuten zuvor, in der Thudichumstraße, gewesen. Sein Ziel war es, sein Geld wieder zu erhalten. Angeblich handelte es sich um einen Betrag von 170 Euro. Die Ermittlungen in der Sache dauern an.

(Text: PM PP Frankfurt)