Zweifache Zuwendung für das Herzenswunsch-Mobil des Roten Kreuzes

174
Das Foto zeigt die Laienspielgruppe „Die Nochtwäwwere“ aus Reichelsheim mit ihrem Vorsitzenden Dieter Landrock (hintere Reihe, 3. von links) sowie den DRK-Mitarbeiter Daniel Rabes und die Projektleiterin Jennifer Zellmann (vorne Mitte) bei der Spendenübergabe. (Foto: privat)

Laientheater aus Reichelheim und Darmstädter Firma spenden im Zeichen der Menschlichkeit

Professionalität im Zeichen der Menschlichkeit hat kürzlich die Reichelsheimer Laienspielgruppe „Die Noachtwäwwere“ bewiesen, indem sie einen Teil des Eintrittspreises ihres letzten Theaterstückes dem DRK-Kreisverband Odenwaldkreis für dessen Projekt „Herzenswunsch-Mobil“ gespendet hat. Bei vier Aufführungen der Komödie „Kaviar und Hasenbraten“ konnten somit 1.120 Euro für die gute Sache zurückgelegt werden.

Im gleichen Atemzug hat die Firma ITL-Software aus Darmstadt, der Arbeitgeber des 2. Vorsitzenden Marco Wolf, reagiert und zusätzlich 750 Euro für das Fahrzeug des Roten Kreuzes in der Belegschaft gesammelt. Kürzlich haben die Schauspieler die Spenden an DRK-Projektleiterin Jennifer Zellmann übergeben.

Das „Herzenswunsch-Mobil“ wird von den DRK-Kreisverbänden Odenwaldkreis, Darmstadt-Dieburg und Bergstraße unterhalten, um schwer kranken Menschen, denen das Lebensende bevorsteht, eine Reise zu ihren Wunschzielen zu erfüllen und finanziert sich ausschließlich aus Spenden und Zuwendungen. Das Fahrzeug ist modern aus gestattet und wird von ehrenamtlichem Personal besetzt. Mit dem Projekt erfüllt das Rote Kreuz Sehnsüchte und bringt seine Gäste ans jeweilige Ziel ihrer Träume. „Über die Telefonnummer 06062 / 607-310 oder die E-Mail: herzenswuensche@drk-odenwaldkreis.de nimmt man Kontakt auf. Danach werden die wenigen weiteren Schritte besprochen“, informiert Projektleiterin Jennifer Zellmann vom Roten Kreuz.

(Text: PM DRK Odenwaldkreis)