Hessischer Ehrenamtspreis für das „Lädchen“ Obertshausen

261
Bürgermeister Manuel Friedrich, Karin Emrich, Helferin der ersten Stunde, Beatrix Duttine-Eberhardt vom DRK Hausen, Rudolf Schulz, ehrenamtlicher Geschäftsführer der AWO Obertshausen und Sozialminister Kai Klose. (Foto: privat)

Große Ehre wurde dem Team der vor einem Jahr ins Leben gerufenen Lebensmittelausgabe „Lädchen“ zuteil. In einer Feierstunde im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration in Wiesbaden überreichte der noch amtierende Sozialminister Kai Klose an die vor einem Jahr gegründete Lebensmittelausgabe „Lädchen“, vertreten durch Beatrix Duttine-Eberhardt, Rudolf Schulz und Karin Emrich in Begleitung von Bürgermeister Manuel Friedrich, die Landesauszeichnung für soziales Bürgerengagement.

„Diese Auszeichnung ist ein Zeichen unserer besonderen Anerkennung. Sie macht aber auch darauf aufmerksam, wie groß die Bereitschaft in Hessen ist, sich ehrenamtlich in verschiedenen Lebensbereichen zu engagieren“, sagte Klose in seiner kurzen Ansprache und lobte die Vorbildfunktion der Ausgezeichneten. „Wer sich engagiert, gestaltet den Zusammenhalt der Gesellschaft aktiv mit und trägt so auch zur Stärkung der Demokratie bei.“ Bezüglich des Lädchens lobte Klose das die eigentliche Lebensmittelausgabe übersteigende Angebot und würdigte die weiteren Aktionen wie Seniorencafé und Interkulturelles Café, mit denen Räume für Begegnung, Teilhabe und Zusammenhalt geschaffen würden.

„Im Mittelpunkt des Lädchens steht gemeinsame Hilfe. Wir sind ein Team aus den fünf Kooperationspartnern Stadtverwaltung, AWO Obertshausen, evangelische Kirchengemeinde und katholische Pfarrei St. Josef sowie des DRK, die gleichzeitig die Vielfalt der Obertshausener Stadtgesellschaft widerspiegeln“ stellte Duttine-Eberhardt auch den hohen Stellenwert des Lädchens als Ort der Begegnung heraus. „Darüber hinaus arbeiten inzwischen Kundinnen und Kunden auch in den verschiedenen Teams mit und geben dem Ideal ‚Hilfe zur Selbsthilfe‘ damit ein Gesicht.“

Im 20. Jahr der Vergabe des Ehrenamtspreises gab es hessenweit über 170 Bewerbungen, aus denen neben dem Obertshausener „Lädchen“ vier weitere Initiativen und sechs Einzelpersonen ausgewählt wurden, die neben der Auszeichnung in Form einer Skulptur auch ein finanzielles Dankeschön in Höhe von 1.000 Euro erhielten.

Wer die Helferinnen und Helfer an der Essensausgabe oder im Büroteam des Lädchens in der Friedensstraße 26 unterstützen will, kann sich informieren bei Beatrix Duttine-Eberhardt vom DRK unter Telefon 06104/73522 oder mit der E-Mail beatrix.duttine-eberhardt@rotkreuz.team. Wer beim Einsammeln der Nahrungsmittel helfen möchte, kann sich gerne direkt bei Rudolf Schulz, Geschäftsführer der AWO Obertshausen, erkundigen unter Telefon 0171/2384866.

(Text:PM)