Kinderfilmfestival „Klappe 7“ im Caligari in Wiesbaden

195
(Symbolbild: Marc Fanelli auf Unsplash)

Am Samstag, 25. November, findet in der Caligari Filmbühne das Kinderfilmfestival „Klappe 7“ statt. Der Einlass erfolgt ab 11.30 Uhr, das Programm beginnt um 12 Uhr.
Zu sehen sind Kurzspielfilme, Videoclips, Dokumentationen und Animationsfilme. Es sind Einzelwerke sowie Gruppenarbeiten, die in den Kinder- und Jugendzentren, den Betreuenden Grundschulen oder in Schul-AGs entstanden sind. Die Filmlänge reicht von 30 Sekunden bis acht Minuten.

„Klappe 7 ist mehr als nur ein Filmfestival; es ist eine magische Reise durch die Augen und Ideen unserer jungen Cineasten. Hier verschmelzen Träume mit der Realität“, betont Sozialdezernentin Dr. Patricia Becher. Sämtliche Filme wurden von Kindern im Alter von sechs bis zwölf Jahren produziert. Eine Fachjury vergibt die ersten drei Preise, zudem wird ein Publikumspreis verliehen. Hier können alle Besucherinnen und Besucher des Kinos ihren Favoriten auswählen.

„Das Kinderfilmfestival ist eine einzigartige Plattform, welche Raum für kühne Ideen und die frischen Perspektiven unserer jüngsten Talente bietet“, erklärt Dr. Becher. Die beteiligten Einrichtungen bieten den Kindern die Möglichkeit, sich kreativ mit dem Thema Film zu beschäftigen. Die Jungen und Mädchen gewinnen durch das Selbermachen einen Einblick, wie Filme produziert werden. So lernen sie verschiedene Methoden kennen, um ein Drehbuch zu entwickeln, den Umgang mit der Kamera sowie den Filmschnitt am Computer. Beim Filmen können die Kinder experimentieren und sich ausprobieren. Die Kurzfilme werden so zum Ausdruck eigener Ideen.

Die Veranstaltung ist Teil einer Initiative des Amtes für Soziale Arbeit der Landeshauptstadt Wiesbaden. Bereits seit 17 Jahren veranstalten die Wiesbadener Kinder-, Jugend-, und Stadtteilzentren sowie die Betreuenden Grundschulen „Klappe 7“.

(Text: PM Landeshauptstadt Wiesbaden)