Orange Days: Aktionen gegen Gewalt an Frauen – SI Seeheim-Jugenheim initiiert Plakataktion im Nahverkehr – Infostand auf dem Wochenmarkt

78
Gemeinsame Aktion: Seit heute (22.11.) tourt dieser Bus der HEAG mobilo durch Darmstadt, beklebt mit dem Aufruf „Keine Gewalt gegen Frauen“. Initiiert hat die Aktion anlässlich der Orange Days der Club Soroptimist International Seeheim-Jugenheim. Viele haben mitgeholfen, um die wichtige Botschaft auf die Straße zu bringen: Von links Kerstin Kutscher (stellvertretende Pressesprecherin HEAG mobilo), Sibylle van de Ree (Präsidentin des SI-Clubs Seeheim-Jugenheim), Dr. Ursula Schmidt-Speicher (Präsidentin SI Darmstadt), Kerstin Kranich (SI Darmstadt), Arne Rath (Geschäftsführer der HEAG mobilo), Christine Reckmann (SI Seeheim-Jugenheim) und Sebastian Körpel (Vertriebsmanager für Verkehrsmittelwerbung HEAG mobilo) Foto: Eva Reinhold-Postina, SI Seeheim-Jugenheim

SEEHEIM-JUGENHEIM. „Keine Gewalt gegen Frauen“ lautet das Motto der Orange Days. Auch in diesem Jahr schließt sich der Club Soroptimist International Seeheim-Jugenheim wieder den weltweiten Aktionen vom 25. November bis zum 10. Dezember an. Gemeinsam mit elf weiteren Soroptimist-Clubs in der Metropolregion Rhein-Neckar organisiert SI Seeheim-Jugenheim Informationsveranstaltungen zum Thema Gewaltprävention.

Höhepunkt der Aktion ist eine Kooperation mit HEAG mobilo, die SI Seeheim-Jugenheim initiiert hat. Club-Präsidentin Sibylle van de Ree freut sich über die Zusammenarbeit: „Unser Anliegen zur Gewaltprävention wird von der HEAG mobilo uneingeschränkt unterstützt:

Vier Wochen lang informiert das Nahverkehrsunternehmen in allen seinen Bussen und Bahnen über die soroptimistische Aktion. Unser Plakat, entworfen von einer Clubschwester aus Aalen wird während dieser Zeit über das Infotainment-System in allen Bussen und Bahnen gezeigt. Damit und mit großen Plakaten im Nahverkehr erreichen wir tausende Menschen und hoffentlich auch viele betroffene Frauen.“ Zentrale Botschaft des eigens für die SI-Aktion entworfenen Plakats ist die Bekanntmachung des Hilfetelefons. Unter der bundesweiten Telefonnummer 116016 bekommen Frauen in Not Hilfe, rund um die Uhr, anonym und in 18 Sprachen. Das Hilfetelefon wird getragen vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben.

Neben den Infotainmenttafeln und in allen Bussen und Bahnen im gesamten HEAG mobilo-Netz hat der Nahverkehrsbetrieb auch einen Bus mit dem gleichen Plakat im Großformat beklebt, der im Stadtverkehr pendelt. „So kommt die Botschaft garantiert an“, freut sich Sibylle van de Ree. Bei der Aktion kooperiert der SI-Club Seeheim-Jugenheim auch mit dem benachbarten SI-Club Darmstadt sowie weiteren elf Soroptimistclubs in der Metrolpolregion Rhein-Neckar, die alle Aktionen anlässlich der Orange Days vorbereiten, unter anderem eine Plakataktion mit dem Rhein-Neckar-Verkehrsverbund.

Die SI-Club Seeheim-Jugenheim plant außerdem am Samstag, dem 25.11. einen Infostand auf dem Markt in Seeheim. Neben Infos zum Thema Gewaltprävention bieten die Soroptimistinnen dort „mobile Alarmanlagen“ zum Kauf an, die in jede Handtasche passen, wie auch orangefarbene Warnwesten. Orange besprühte Schuhe mit Botschaften zum Thema Gewalt werden wieder quer über den Marktplatz aufgestellt. Die Fahne von SI zu den Orange Days weht vor dem Rathaus. Im gesamten Gemeindegebiet hängen bis zum 10.12. wieder orangefarbene Plakate anlässlich der Orange Days. Unterstützt wird der Club auch wieder von zahlreichen Geschäftsleuten in der Kommune, die in ihren Schaufenstern Poster aufhängen, orange Lampen aufstellen und Informationsflyer auslegen. Entsprechend gestaltete Bierdeckel weisen in den örtlichen Lokalen auf das Thema hin.

Der Club Seeheim-Jugenheim gehört zum weltweiten Netzwerk von Soroptimist International. Bereits 2021 und 2022 haben sich zahlreiche deutschen Clubs an den Orange Days beteiligt. Trotz Corona-Einschränkungen initiierten die Soroptmistinnen bundesweit über 300 Kampagnen zum Thema „Menschenrechte/Keine Gewalt gegen Frauen“ und sammelten dabei Spenden in Höhe von 940.000 Euro, also fast einer Million. „Auch wir unterstützen anlässlich der Orange Days gezielt Frauenprojekte vor Ort, in diesem wie im vergangenen Jahr geht unsere Spende in Höhe von jeweils 500 Euro an das Frauenwohnheim Notwaende im Landkreis Darmstadt-Dieburg.

Nähere Informationen zu den Aktionen des SI-Clubs Seeheim-Jugenheim unter https://www.si-seeheim-jugenheim.de/

Gemeinsame Aktion: Seit heute (22.11.) tourt dieser Bus der HEAG mobilo durch Darmstadt, beklebt mit dem Aufruf „Keine Gewalt gegen Frauen“. Initiiert hat die Aktion anlässlich der Orange Days der Club Soroptimist International Seeheim-Jugenheim. Viele haben mitgeholfen, um die wichtige Botschaft auf die Straße zu bringen: Von links Kerstin Kutscher (stellvertretende Pressesprecherin HEAG mobilo), Sibylle van de Ree (Präsidentin des SI-Clubs Seeheim-Jugenheim), Dr. Ursula Schmidt-Speicher (Präsidentin SI Darmstadt), Kerstin Kranich (SI Darmstadt), Arne Rath (Geschäftsführer der HEAG mobilo), Christine Reckmann (SI Seeheim-Jugenheim) und Sebastian Körpel (Vertriebsmanager für Verkehrsmittelwerbung HEAG mobilo)
Foto: Eva Reinhold-Postina, SI Seeheim-Jugenheim