Festnahme in Wiesbaden: Mann randaliert in Linienbus

187
(Symbolfoto: Anne Niu Niu auf Unsplash)

Ein Mann hat am Montagmorgen (20.) in einem Linienbus in Wiesbaden randaliert und musste festgenommen werden.

Gegen 9.20 Uhr rief ein Busfahrer die Polizei zum Bahnhofsplatz, da er dort angekommen nun seine Pause machen wollte, ein Fahrgast sich aber weigerte aus dem Fahrzeug auszusteigen. Bis zum Eintreffen der Streife wurde der Mann zusehends aggressiver und weigerte sich fortwährend den Bus zu verlassen. Als der Fahrer selbst ausstieg, urinierte der Mann in den Bus und schlug gegen eine Tür. Eine Streife der Bundespolizei traf zuerst am Bus ein und kontrollierte den 36-Jährigen. Dieser war offensichtlich betrunken und war auch nicht im Besitz einer Fahrkarte.

Da der Mann auch einem Platzverweis der mittlerweile eingetroffenen Streife des 1. Polizeireviers nicht nachkam, wurde er festgenommen und zur Verhinderung weiterer Straftaten auf richterliche Anordnung in einer Gewahrsamszelle untergebracht. Der 36-Jährige wird sich nun in entsprechenden Strafverfahren zu verantworten haben.

(Text: PM PP Wiesbaden)