Fahrrad-Reparaturstation in Lorsch eröffnet

83
Erste Hilfe bei kleinen Pannen. (Foto: Stadt Lorsch)

Immer mehr Menschen steigen als nachhaltiges und kostengünstiges Verkehrsmittel auf das Rad um. Es ist umweltfreundlich und trägt zur Gesundheit bei. So ist auch die Lorscher Innenstadt das ganze Jahr über von vielen Radfans besucht und ein beliebtes Ziel im Kreis Bergstraße.

Für jede Panne das richtige Werkzeug

Schnell ist eine Radtour beendet, wenn es zu einer kleinen Panne kommt und der Reifen platt oder eine Schraube locker ist. Damit ist aber in Zukunft Schluss. Denn um den Service für die Radfahrer*innen zu erweitern, wurde in der vergangenen Woche eine Fahrrad-Reparaturstation in der Lorscher Innenstadt installiert. So können alle, denen unterwegs die Luft ausgeht oder bei denen sich eine Schraube am Rad gelöst hat, kleinere Reparaturen mit Hilfe der Fahrradstation durchführen. Bürgermeister Christian Schönung freut sich über diesen Zugewinn: „Wir haben innerhalb der kurzen Zeit bereits viel positives Feedback bekommen und hoffen, dass viele Radfans dieses Angebot nutzen werden“.

Service rund um die Uhr, 24/7

Die Station ist mit einer Luftpumpe für alle Ventilarten und gängigem Werkzeug wie z.B. Schraubendreher, Inbus-, Torx-, Maul- oder Rollgabelschlüssel ausgestattet. Auch Rollstühle oder Kinderwägen können hier problemlos Luft auf ihre Reifen pumpen. Da sie frei zugänglich ist, kann sie täglich Tag und Nacht kostenfrei genutzt werden. Der Standort ist im Paul-Schnitzer-Weg zwischen dem städtischen Kindergarten „Villa Kunterbunt“ und dem westlichen Eingangsbereich zum Paul-Schnitzer-Saal.

Die Fahrradstation ist ein wertvoller Beitrag zu einer fahrradfreundlichen Infrastruktur in Lorsch. Per QR-Code können hilfreiche Reparaturanleitungen mit dem Smartphone abgerufen werden. So steht einer erfolgreichen Reparatur nichts mehr im Wege.

(Text: PM Stadt Lorsch)