Einen Baum für den Frieden: Dank der Frauenorganisation der Ahmadiyya Gemeinde

272
Am 21.11.2023 pflanzte die Frauenorganisation der Ahmadiyya Gemeinde aus Nahe einen Baum in Henstedt-Ulzburg. Die Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ) Deutschland ist eine Reformgemeinde im Islam, die bereits seit den zwanziger Jahren in Deutschland ansässig und tätig ist. Inzwischen zählen wir über 50000 Mitglieder, die bundesweit in ca. 250 lokalen Gemeinden organisiert sind. Das Motto der Gemeinde ,,Liebe für alle, Hass für keinen”. Vor kurzem hat die AMJ als erste muslimische Organisation in Deutschland den Status einer Körperschaft des öffentlichen Rechts erhalten. Wir pflanzen, als Zeichen des Miteinander und Füreinander, zusammen mit Städten und Gemeinden einen oder oft mehrerer Bäume berichtet Tahira Ahmad, die seit Jahren auch Ehrenamtlich in Henstedt-Ulzburg aktiv ist. Für uns sind diese Aktionen eine wunderbare Möglichkeit des Zusammenkommens und unsere offene und dialogbereite Absicht zu übermitteln. Die Ahmadiyya Gemeinde möchte in Deutschland, besonders für die jüngere Generation, für die Deutschland inzwischen Heimat geworden ist, nicht nur präsent sein, sondern aktiv bei der Gestaltung und Weiterentwicklung mitwirken.  Im Jahr 2012 waren es noch knapp 100 Bäume, 2013 stieg die Zahl auf über 200 Bäume und 2014 gar auf fast 850 Bäume, die bundesweit als Zeichen friedlicher Verständigung und freundlicher Zusammenarbeit aus dem Boden Deutschlands ragen. Zudem möchten wir einen zukunftsweisenden Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die Mehrheit der Mitglieder leben in Norderstedt, sowie die erste Vorsitzend der Frauenorganisation Nahe Sadaf Mahmood. Demnächst ist diese Baumpflanzaktion auch in Norderstedt geplant.