Eisenbahn-Bundesamt beteiligt die Öffentlichkeit erneut an der Lärmaktionsplanung

200
(Symbolfoto: Pixabay)

Am gestrigen Montag, 20. November, begann die zweite Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung des Eisenbahn-Bundesamtes zur Lärmaktionsplanung an Schienenwegen des Bundes.

Bis zum 2. Januar besteht die Gelegenheit, dem Eisenbahn-Bundesamt eine Rückmeldung zu dem Entwurf des Lärmaktionsplanes sowie zu dem Beteiligungsverfahren zu geben.

In der ersten Phase, die im April 2023 endete, konnten die Teilnehmenden über eine interaktive Kartenanwendung Orte angeben, an denen sie sich durch Schienenlärm gestört fühlten und Aussagen zur Lärmsituation treffen.

Beteiligungsplattform: www.laermaktionsplanung-schiene.de.

(Text: PM Landeshauptstadt Wiesbaden)