Offenbach: Verzicht auf Standgebühren für den Wochenmarkt im ersten Quartal 2024

194
Symbolfoto Wochenmarkt (Foto: Jonah Pettrich auf Unsplash)

Die Wintermonate zählen für viele Marktbeschicker zur umsatzschwächsten Zeit des Jahres. Das liegt am geringen Angebot an saisonalem Obst und Gemüse der Selbsterzeuger oder der Waren, die Marktbeschicker von Selbsterzeugern beziehen. Naturgemäß ist das Angebot auf dem Wochenmarkt im Winter stets kleiner als im restlichen Jahr. Obwohl die Inflationsrate derzeit fällt, bleibt sie immer noch auf einem hohen Niveau. Aus diesem Grund unterstützt die Stadt Offenbach die Marktbeschicker und erhebt für die Monate Januar bis März 2024 keine Standgebühren.

„Wir möchten ein Zeichen an die Beschicker setzen, dass wir in schwierigen Zeiten immer für den Markt da sind“, so Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke. „Um diejenigen Marktbeschicker, die in dieser traditionell sowieso umsatzschwachen Zeit Offenbach die Treue halten, zu unterstützen, haben wir uns entschieden, keine Standgebühren für das erste Quartal 2024 zu verlangen. Die Stadt Offenbach verzichtet mit dieser Entscheidung auf Einnahmen in Höhe von circa 40.000 Euro. Wir möchten damit deutlich machen, wie wichtig ein gut funktionierender Wochenmarkt für die Menschen in Offenbach und seiner Umgebung ist. Außerdem sagen wir damit auch allen Marktbeschickern einmal ‚Danke‘ für ihr Durchhalten in der kalten Jahreszeit. Dadurch gibt es an 52 Wochen im Jahr ein vielfältiges Angebot an frischen Waren auf dem Markt.“

Zahlreiche Aktionen auf dem Wochenmarkt am Stand „Unterm Schermsche“

Außer der nun beschlossenen finanziellen Unterstützung für Anfang 2024 fanden bereits in diesem Jahr zahlreiche Aktionen auf dem Wochenmarkt am Stand „Unterm Schermsche“ statt. Die Angebote wurden gut von den Besucherinnen und Besuchern des Marktes angenommen. Von Ostereiern, die verteilt wurden, über Aktivitäten für Kinder bis zur Verkostung von Apfelsaft oder Kuchen war für jeden etwas dabei. Diese und weitere Aktionen sollen auch im Jahr 2024 wieder stattfinden. Der Etat dafür wird aufgestockt. Dazu wird die Stadt bald Näheres berichten

„Der Wochenmarkt auf dem Wilhelmsplatz gilt als einer der schönsten in der näheren und weiteren Umgebung. Mit seinem vielfältigen Warenangebot versorgt er nicht nur die Einwohner Offenbachs, sondern auch viele Kundinnen und Kunden, die von außerhalb extra für die Markteinkäufe nach Offenbach kommen, dreimal die Woche mit frischen, jahreszeitlichen und nachhaltigen Produkten. Er ist ein attraktiver Anziehungspunkt im Herzen Offenbachs und damit ein wichtiger Baustein für die gesamte Innenstadt“, betont der OB abschließend.

(Text: PM PP Stadt Offenbach)