*Update* Angriff auf Darmstädter Luisenplatz: 57-Jähriger verstorben

581
Eingeschaltetes Blaulicht auf einem Polizeiauto. (Symbolfoto: fsHH auf Pixabay)

Update 2: Der 57 Jahre alte Mann, der am frühen Mittwochmorgen (15.) am Luisenplatz in Darmstadt schwer verletzt wurde, ist am gestrigen Donnerstagabend (16.) im Krankenhaus gestorben.

Update 1: Nach einer folgenschweren Auseinandersetzung auf dem Darmstädter Luisenplatz am frühen gestrigen Mittwochmorgen (15.) befindet sich ein 57 Jahre alter Mann weiterhin in kritischem Gesundheitszustand. Einer der festgenommenen Tatverdächtigen wurde heute Mittag dem Haftrichter vorgeführt, der einen Untersuchungshaftbefehl erließ.

Ersten Erkenntnissen zufolge sollen zwei 15 und 18 Jahre alte Brüder aus Roßdorf gegen 2.15 Uhr in einer Wartehalle auf dem Luisenplatz den 57-Jährigen attackiert und ihm seine Geldbörse entwendet haben. Anschließend soll zumindest der 15-jährige Beschuldigte mit zahlreichen Schlägen und Tritten in der Weise auf den Mann, der dem Obdachlosenmilieu zuzuordnen sein soll, eingewirkt haben, so dass dieser lebensgefährliche Verletzungen erlitten haben soll. Die von einem Zeugen verständigten Polizeistreifen konnten die beiden Tatverdächtigen noch am Tatort festnehmen. Die Verletzungen des 57-Jährigen sind so schwerwiegend, dass sich dieser trotz umgehender medizinischer Versorgung weiterhin in kritischem Zustand befindet.

Die Festgenommenen, die bisher keine Angaben gemacht haben, kamen für weitere kriminalpolizeiliche Maßnahmen des Kommissariats 10 ins Polizeigewahrsam. Der 15 Jahre alte Jugendliche wurde heute dem Haftrichter am Amtsgericht vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Untersuchungshaftbefehl unter anderem wegen des Verdachts des Raubes in Tatmehrheit mit versuchtem Mord erließ. Der 18-jährige wurde bereits am 15. November wieder aus dem Gewahrsam entlassen, da ihm eine Beteiligung an dem versuchten Tötungsdelikt nicht mit der erforderlichen Sicherheit nachzuweisen ist. Die genauen Hintergründe sowie die Tatbeteiligung sind unter anderem Gegenstand der weiteren Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei.

Die Staatsanwaltschaft bittet um Berücksichtigung, dass es sich bei dem Tatverdächtigen 15-jährigen um einen Jugendlichen handelt, so dass zu dessen Schutz keine weiteren Details insbesondere zu dessen Person oder familiären Verhältnissen bekanntgegeben werden können.

(Text: PM Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen)

Originalmeldung: In der Nacht zum Mittwoch (15.) kam es nach derzeitigem Kenntnisstand gegen 2.15 Uhr auf dem Luisenplatz in Darmstadt zu einem Raub einer Geldbörse durch zwei männliche Personen. Ein Zeuge meldete dies der Polizei.

Im weiteren Verlauf des Raubes soll ein 57-jähriger Obdachlose durch einen der beiden Täter mehrfach getreten und geschlagen worden sein. Die Verletzungen des Opfers sind schwerwiegend, sodass dieser aktuell immer noch im Krankenhaus behandelt werden muss. Die Tatverdächtigen konnten festgenommen werden.

Die Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizei Darmstadt haben die Ermittlungen übernommen.

Aus Rücksicht auf die laufenden Ermittlungen können derzeit keine weiteren Auskünfte gegeben werden.

(Text: PM PP Südhessen)