Obertshausen: Elf Babbscher starten in die Fastnachtskampagne

225
Der Platz am Fastnachtsbrunnen füllte sich kurz vor 11 Uhr zusehends, denn die „Elf Babbscher“ haben sich befreundete Fastnachtsvereine eingeladen. (Foto: ah)

Petrus muss eigentlich ein Fastnachter sein, könnte man meinen. Obwohl es fast die ganze Nacht geregnet hat, war es pünktlich zum Fastnachtsauftakt in Obertshausen trocken und zeitweise kam sogar die Sonne zum Vorschein. Der Platz am Fastnachtsbrunnen am Hit-Markt füllte sich kurz vor 11 Uhr zusehends, denn die „Elf Babbscher“ haben sich befreundete Fastnachtsvereine eingeladen.

Gekommen waren Fastnachtsvereine aus Offenbach, Mühlheim, Lämmerspiel und Seligenstadt und unterhielten die Auftaktgäste mit Musik, Gesang und Tänzen. So machte die „Icebreakers“ der Offenbacher Stadtgarde mächtig Stimmung, gab es viel Applaus für die Fahnenschwenker und den Tanz der Kindergarde „Blue Dragonflies“ der Babbscher und der Solo-Tänzerin des Carneval-Verein Klein-Auheim und die Gesangstruppe „Muntermacher“ aus Lämmerspiel ließen auch keine Traurigkeit aufkommen. So fröhlich das Datum für die Narren ist, so war es für das scheidende Regentenpaar Comtesse Bridget und Lederbaron Edward Gustav weniger lustig, denn ihre Regentschaft endete an diesem Tag. Allerdings konnten sie sich davon überzeugen, dass ihre Namen auf dem Goldtäfelchen auf der Tollitäten-Stelle eingraviert war.

Eine kleine Sensation konnte Comtess Bridget dann auch noch verkünden. Erstmals werden die jungen Obertshäuser Narren von einem Kinder-Regentenpaar regiert werden. Es sind: Kinder-Comtesse Freifrau Hanna Sofie I. – prima Patrona des närrischen Nachwuchs, begeisterte Blaumagierin des karnevalistischen Tanzbeins, excellente Exercitrix auxilia der schwingenden Garde, lagerliebende Jüngerin der KJH und prokrastinierende discipula der Kreuzburg sowie Kinder-Baron Freiherr Bruno Oskar I. – ehrgeiziger Erstbesteiger des kindlichen Narrenthrons, wagemutiger Beherrscher der wirbelnden Fahnen, vielseitiger vierseitenzupfender Verkünder des königlichen Rocks und adoleszenter Athleticus des weißen Sports.

Wer wissen will, wer Comtess und der Baron der Kampagne 2023/24 wird, der muss bis zum “Kölscher Abend” am 18.November in der Mehrzweckhalle der Eichendorff-Schule warten.

(Text: ah)