Niederrad: Falsche Handwerker rauben Seniorin zuhause aus

179
(Symbolfoto: Ingo Kramarek auf Pixabay)

Am gestrigen Mittwochmittag (15.) raubten zwei Männer eine 85-jährige Frau in ihrer Wohnung in Frankfurt-Niederrad aus. Die Täter sind flüchtig.

Die beiden Männer, die sich als Handwerker ausgaben und entsprechende Berufskleidung trugen, lauerten einer älteren Dame gegen 11.20 Uhr in der Heinrich-Seliger-Straße an ihrer Haustür auf. Sie gingen mit ihr zusammen in das Gebäude, auf Grund der Kleidung war die Frau arglos und schloss dann auch noch ihre eigene Wohnungstür auf.

Unmittelbar nach der Öffnung hielt ihr einer der Männer den Mund zu und brachte sie zu Boden. Er setzte sich dann auf ihren Rücken und fixierte ihre Hände und Füße mit Panzerklebeband. Aus unbekannten Gründen verließen die Beiden dann nach nur sehr kurzer Absuche der Wohnung unvermittelt die Örtlichkeit.

Die Frau konnte sich selbstständig aus der Fesselung befreien und die Polizei verständigen. Nach ihren Angaben hätten die Männer nichts von ihr mitgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Täterbeschreibungen: Tatverdächtiger 1: Männlich, circa 30-40 Jahre alt, circa 170 Zentimeter groß, dunkle, kurze, gelockte Haare, schlanke Statur; bekleidet mit einem “Blaumann”. Tatverdächtiger 2: Männlich, circa 30-40 Jahre alt, trug einen “Dreitagebart”, schlanke Statur.

Der Polizei liegen zudem Hinweise vor, dass möglicherweise dieselben Täter bereits einige Tage vorher in dem Bereich der Heinrich-Seliger-Straße “ausbaldowerten”.

Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen, die unter Umständen in den letzten Tagen zwei auffällige “Handwerker” beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Frankfurter Polizei unter der Rufnummer 069 / 75552499 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

(Text: PM PP Frankfurt)