Kellerbrand in Mühlheim am Main: Bewohner muss ins Krankenhaus

190
(Symbolfoto: Alexas_Fotos auf Pixabay)

Am gestrigen Mittwochabend (15.), gegen 20.30 Uhr, brach aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer in einem der Kellerräume eines Zweifamilienhauses in der Albert-Schweitzer-Straße (einstellige Hausnummern) in Mühlheim am Main aus.

Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle und konnte ein Ausbreiten der Flammen verhindern. Ein 31-jähriger Bewohner wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Die anderen Bewohner des Hauses konnten sich unverletzt ins Freie retten; sie mussten aufgrund der Rußbildung im Haus die Nacht in einem Hotel verbringen.

Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf etwa 50.000 Euro. Die Brandursachenermittler haben die Ermittlungen aufgenommen.

(Text: PM PP Südosthessen)