Wiesbaden: Betrunkener landet nach Kontrolle in Waffenverbotszone im Gewahrsam

152
(Symbolfoto: Dennis Weiland auf Pixabay)

Ein betrunkener Mann ist in der Nacht von Mittwoch auf gestrigen Donnerstag (9.) von der Polizei nach seinem Verhalten bei einer Kontrolle in der Wiesbadener Waffenverbotszone in Gewahrsam genommen worden.

Eine Streife wollte den 41-Jährigen im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen in der Wiesbadener Waffenverbotszone kontrollieren. Der stark betrunkene Mann reagierte hochaggressiv auf die Beamten und verweigerte jegliche Kooperation. Eine Durchsuchung nach Waffen war erst nach einer Fesselung möglich. Trotzdem war der Mann weiter sehr aggressiv und beleidigte unter anderem eine Angestellte der Stadtpolizei. Daher nahm die Polizei den 41-Jährigen zur Ausnüchterung und Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam.

(Text: PM PP Westhessen)