Rodgau: Besi&Friends-Stiftung feiert das erfolgreiche, vergangene Jahr

168
Auch beim Saisonabschluss wurden noch Spenden überreicht. (Foto: ah)

So viele Spenden wie noch nie gesammelt

Die traditionelle Saisonabschlussfeier ist zwar ein großes, freundschaftliches und ungezwungenes Treffen der großen Besi&Friends-Gemeinde, aber auch der Moment, wo eine Bilanz über die Aktivitäten des vergangenen Jahres gezogen wird.

Die Stiftungsvorstandsmitglieder Andreas „Besi“ Beseler, Christian Schierhorn und Ralf Baumann ließen in der Sportfabrik der Sportfreunde Rodgau das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren. Ralf Baumann wies auf einen besonderen Rekord hin. So kamen mit mehr als 120.000 Euro so viel Spenden wie noch nie zusammen. Die größte Einnahmequelle war „12 Stunden Hohler Buckel“. Allein diese Veranstaltung hat etwa 40.000 Euro an Spenden eingebracht.

Das ermöglichte aber auch, das in großem Umfang Menschen unterstützt wurden. Es sind nicht nur MS-Kranke, sondern auch andere mit Autoimmunerkrankung, denen man hilft, so auch beim behindertengerechten Umbau eines Autos oder an der Anschaffung eines Treppenlifts. Auch mit E-Dreirädern sind dabei, denn diese verhelfen zu mehr Mobilität. Auch mit behindertengerechten Fitnessgeräten wird geholfen. Aber die Technik allein reicht oft nicht. So muss man erst einen Führerschein machen, um ein Auto mit Handgas fahren zu können und dafür ist oft das Geld nicht da. Auch eine Delphintherapie für zwei Kinder mit einer sehr seltenen Krankheit war diesmal dabei und diese Therapie hat den Kindern sichtlich gutgetan.

Was bei der Besi&Friends-Stiftung auch noch besonders ist: Es gibt keine Verwaltungskosten, da alle ehrenamtlich arbeiten. Innerhalb von 10 Monaten wurden 33 Anträge mit einer Gesamtsumme von 112.000 Euro genehmigt. Auch an diesem Abend gab es noch einige Spenden. So kamen von der FDP 1000 Euro und von der Gickelstour waren es 6.000 Euro.

Über die Aktivitäten des vergangenen Jahres und für 2024 referierte Christian Schierholz. So wollte man das kommende Jahr eigentlich etwas ruhiger gestalten, aber im Endeffekt, durch die Aktivitäten der großen Besi&Friends-Familie, wird es dann doch wieder ein ereignisreiches Jahr werden. Einer der Höhepunkte wird vom 24.Mai bis 2.Juni sein. Angelehnt an die großen Touren der früheren Jahre soll im Sommer eine Tour durch Italien veranstaltet werden. Auch ist vom eine Jubiläumsfahrt Fahrt vom 26. bis 28. Juli zum 10-jährigen Bestehen von Besi&Friends geplant.

(Text: ah)