Mann in Psychiatrie: “Nazi”-Parole vor Offenbacher Synagoge gerufen

195
(Symbolfoto: Alexas_Fotos auf Pixabay)

Weil er vor einer Synagoge in der Offenbacher Kaiserstraße eine “Nazi”-Parole gerufen haben soll, wurden gegen einen 58 Jahre alten Mann Ermittlungen wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen (§ 86a StGB) eingeleitet.

Eine vor Ort zum Schutz des Objektes und der sich dort aufhaltenden Personen eingesetzte Polizeistreife hatte den Ausruf des Offenbachers am Samstagmorgen (4.), kurz nach 10 Uhr, mitbekommen und ihn daraufhin kontrolliert. Der ganz offensichtlich geistig verwirrte Mann wurde nach Feststellung seiner Personalien in eine psychiatrische Fachklinik überstellt.

(Text: PM PP Südosthessen)