Vollsperrung der Offenbacher Landstraße (L 3416) in Hainstadt

586
Umleitungsplan (Foto: Gemeinde Hainburg)

Barrierefreiem Ausbau der Bushaltestellen geht in den dritten und letzten Abschnitt

Der Ausbau der barrierefreien Bushaltestellen im Hainburger Ortsteil Hainstadt geht in den Dritten und letzten Abschnitt für 2023. Diese Arbeiten beginnen am Montag, 6. November, bis voraussichtlich 22. Dezember in der Offenbacher Landstraße auf Höhe der Hausnummern 10 bis 16. Dort und gegenüber werden zwei neue barrierefreie Bushaltestellen errichtet. In diesem Zuge wird auch die Trinkwasserleitung erneuert. Um dies realisieren zu können, muss die Offenbacher Landstraße in diesem Bereich voll gesperrt werden.

Die Umleitung in Fahrtrichtung Katzenbuckel/ Tannenmühlkreisel erfolgt über die Wendelinusstraße und Eisenbahnstraße. Als zusätzliche Umleitungsstrecke von Hanau kommend steht die Mühlgrabenstraße und Auheimer Straße als Einbahnstraße zur Verfügung.

Auch die Buslinien OF-86 und OF-87 werden in diesem Zeitraum umgeleitet. Die Umleitung der Linie OF-86 erfolgt in beiden Fahrtrichtungen von der Offenbacher Landstraße in die Eisenbahnstraße in die Wendelinusstraße zurück auf die Hauptstraße. Es entfallen die Haltestellen „Feldstr.“ und „Rathaus“. Die Haltestelle „Hainstadt Bahnhof“ wird zusätzlich bedient. Als Ersatz nutzen Fahrgäste bitte die Haltestellen „Feuerwehr“ oder „Hainstadt Bahnhof“.

Die Linie OF-87 wird in Fahrtrichtung Hanau nach Bedienung der Haltestelle „Hainstadt Bahnhof“ über die Bahnhofstraße, Martinstraße, Wendelinusstraße zurück auf die Hauptstraße umgeleitet. In Fahrtrichtung Klein-Krotzenburg wird von der Hauptstraße über die Mühlgrabenstraße und Auheimer Straße zum Bahnhof Hainstadt umgeleitet. Es entfällt die Haltestelle „Feldstr.“. Fahrgäste nutzen bitte die eingerichtete Ersatzhaltestelle in der Mühlgrabenstraße.

Bei dem barrierefreien Ausbau der Bushaltestellen kommen sogenannte Kasseler Sonderborde zum Einsatz, die ein einfacheres und selbstbestimmtes Einsteigen in den Bus auch für Menschen mit Beeinträchtigungen ermöglichen. Damit die Einstiegsstelle leichter gefunden wird, sollen Blindenleitelemente (taktile Platten mit Rippen und Noppen) verlegt und auch der unmittelbar benachbarte Bereich barrierefrei gestaltet werden. Die Bushaltestellen an der Breslauer Straße sowie am Feuerwehrhaus Hainstadt wurden bereits barrierefrei ausgebaut und entsprechend umgestaltet.

„Ich bitte die Bürgerinnen und Bürger sowie die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für diese notwendige Maßnahme. Wir werden alles dafür tun, die Vollsperrung möglichst schnell wieder aufheben zu können. Da der Arbeitsraum für die Tiefbauarbeiten und Verkehrsführung zu gering ist und der Abstand zur Kreuzung und Lichtsignalanlage zu kurz ist, müssen wir an dieser Stelle den Verkehr umleiten. Gemeinsam mit unserer Tiefbaufirma werden wir versuchen die Arbeiten so schnell, wie möglich durchzuführen“, so Bürgermeister Alexander Böhn.

(Text: PM Gemeinde Hainstadt)