Junioren des Handwerks Frankfurt-Rhein-Main Offenbach ehren Jahrgangsbeste

278
Die Freude war groß!! 16 ausgezeichnete Gesellinnen und Gesellen freuten sich über das Erreichte! (Foto: Kreishandwerkerschaft Stadt und Kreis Offenbach)

Die Junioren des Handwerks Frankfurt-Rhein-Main zeichneten in der katholischen Pfarrgemeinde St. Jakobus, in Langen, die besten Gesellinnen und Gesellen des zurückliegenden Prüfungsjahrgangs aus. Die zugehörigen Ausbildungsbetriebe erhielten die Auszeichnung „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ für ihr überdurchschnittlich erfolgreiches Engagement im Rahmen der „Dualen Ausbildung“ im Handwerk in Stadt und Kreis Offenbach.

Dennis Kern, Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Stadt und Kreis Offenbach, bedankte sich im Rahmen seiner Begrüßung für das Engagement der Ausbildungsbetriebe und beim Gastgeber des Abends, der Sparkasse Langen-Seligenstadt, für deren wohlwollende Unterstützung. Am Schluss seiner Ausführungen rief er dem erfolgreichen Nachwuchs zu: „Behalten Sie die Leidenschaft für das Handwerk“. Danach moderierte er die Ehrung.

Den 3. Platz erreichte, als Metallbauer mit 90,94 Punkten, Niklas Schmidt aus Hattersheim mit dem Betrieb Schlosserei und Metallbau Micheel GmbH, aus Frankfurt.

Den 2. Platz erreichte, als Anlagenmechaniker SHK mit 92,71 Punkten, Oliver Mook aus Maintal mit dem Betrieb HTM housetechnic and more GmbH, aus Offenbach.

Den 1. Platz erreichte, als Schreiner mit 92,78 Punkten, Timon Föckel aus Rödermark mit dem Betrieb Tischlerei Schulmeyer, aus Rödermark.

Zu den vorbildlichen Ausbildungsleistungen im Rahmen der Gesellenprüfungen Winter 2022/2023 und Sommer 2023 gratulierten außerdem Markus Schmitt, Stv. Vorstandsmitglied von der Sparkasse Langen-Seligenstadt, Frank Willkomm, stellvertretender Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft und Prof. Dr. Jan Werner, Bürgermeister der Stadt Langen. Motivierte und gut ausgebildete junge Menschen, die mit viel Engagement in ihrem Beruf dabei sind, sichern dem Handwerk die Zukunft. Mit dem Gesellenbrief bieten sich viele verschiedene Weiterbildungs- und Karrierechancen.

(Text: PM Kreishandwerkerschaft Stadt und Kreis Offenbach)