Michelstädter Weihnachtsmarkt ab 1. Dezember

292
Mit weihnachtlichen Musikstücken tragen die Live-Darbietungen zur festlichen Stimmung des Marktes bei. (Foto: Stadt Michelstadt)

Der Michelstädter Weihnachtsmarkt findet in der Zeit vom 1. bis 23. Dezember 2023 immer mittwochs bis sonntags in der historischen Altstadt statt. Die rund 100 festlich geschmückten Holzhütten säumen die kleinen Gassen rund um das historische Rathaus.

Wie in jedem Jahr erwarten die Besucher tolle Verkaufsstände mit allerhand weihnachtlicher Dekoration, handgemachten Produkten, Strick-, Keramikwaren und vielem mehr. Typisch für den Michelstädter Weihnachtsmarkt ist das Odenwälder Kunsthandwerk, das hier reichlich zu finden ist. Produkte aus Holz, Wolle, Papier, Stoffen und Keramik können bestaunt und erworben werden. Besonders zu erwähnen ist hierbei der Verein „KunstHandwerk Odenwald“, der an allen Markttagen im Saal der Löwenhofreite zu finden ist. Die Schüler der Berufsfachschule für Holz- und Elfenbeinverarbeitung stellen im Schenkenkeller ihre Werke aus. Kleinere (Schmuck-)Stücke können dort auch gekauft werden. Am ersten Adventswochenende (Samstag und Sonntag) laden die Hobby-Künstler zu ihrem Markt in die Erwin-Hasenzahl-Halle ein. Bei den Basaren der Schulen und Vereine bekommt man außerdem gebastelte Kunstwerke und kleine Weihnachtsgeschenke.

Weihnachtslieder tönen aus allen Ecken

Für die passende Stimmung in der Altstadt sorgt neben der weihnachtlichen Beleuchtung auch das musikalische Programm. Auf dem Marktplatz und im Kellereihof freuen sich zahlreiche Odenwälder Musikgruppen und Gesangvereine auf ein großes Publikum bei ihren Auftritten. Mit weihnachtlichen Musikstücken tragen die Live-Darbietungen zur festlichen Stimmung des Marktes bei. Dabei reichen die Ensembles von kleinen Bläserquartetten, über Chöre und Gesangsgruppen, über Blaskapellen bis hin zu den Alphornbläsern.

Die lebensgroße Holzkrippe in der Braunstraße wird ebenfalls ins Weihnachtsmarktgeschehen eingebunden. Vom 1. bis 23. Dezember erwacht dort täglich (auch montags und dienstags) um 17 Uhr der lebendige Adventskalender. Die evangelische Stadtkirchengemeinde und die katholische Kirchengemeinde St. Sebastian haben es sich zur Aufgabe gemacht, hier täglich zusammen zu kommen, das sprichwörtliche Kalendertürchen zu öffnen und gemeinsam einen Moment innezuhalten und sich daran zu erinnern, warum Weihnachten an der Krippe beginnt.

Hingucker für die Kleinen und Großen

Ein weiteres Highlight ist der Sonderdampfzug, der am ersten Adventswochenende (Samstag und Sonntag) in den Michelstädter Bahnhof einfährt. Der Verein Historische Eisenbahn Frankfurt kommt mit ihrer historischen Zug-Lokomotive aus Frankfurt. Fahrkarten sind unter www.historische-eisenbahn-frankfurt.de erhältlich. Der Nikolaus hat sein Kommen angekündigt. Ab dem 8. Dezember ist er immer freitags, samstags und sonntags jeweils um 16, 17 und 18 Uhr im Torraum in der Kellerei zu finden und freut sich auf viele Kinder, die ihn besuchen kommen.

Glühwein und Bratwurst dürfen auf einem Weihnachtsmarkt natürlich nicht fehlen. Die Gastronomen des Michelstädter Marktes haben aber auch andere Köstlichkeiten in ihrem Repertoire. Das Spektrum reicht von Gegrilltem, veganen Gerichten, Suppen bis hin zu den unterschiedlichsten Süßwaren. Hier ist für jeden Gaumen das Richtige dabei.

Öffnungszeiten Michelstädter Weihnachtsmarkt

• Mittwoch: 14-20 Uhr
• Donnerstag: 14-20 Uhr
• Freitag: 14-21 Uhr
• Samstag: 11-21 Uhr
• Sonntag: 11-20 Uhr

Montag und Dienstag bleibt der Markt geschlossen.

Das ausführliche Programm auf: www.michelstaedter-weihnachtsmarkt.de.

(Text: PM Stadt Michelstadt)