14-Jährige in Ginsheim-Gustavsburg angegegriffen: Spaziergänger greift beherzt ein

214
(Symbolfoto: Hans Braxmeier auf Pixabay)

Nachdem ein 14-jähriges Mädchen am gestrigen Mittwoch (25.) im Bereich der Mainbrücke in Gustavsburg von einem bislang unbekannten Mann mit möglicherweise sexuellen Absichten angegriffen wurde, konnte dieser durch das beherzte Eingreifen eines Spaziergängers vom weiteren Vorgehen abgehalten und in die Flucht getrieben werden.

Ersten Erkenntnissen nach fuhr das Mädchen gegen 13.15 Uhr mit dem Bus der Linie 58, aus Richtung Kostheim kommend, in Richtung Bischofsheim. Auch der Tatverdächtige befand sich zu diesem Zeitpunkt im Bus. Als das Mädchen in Gustavsburg ausstieg und in Richtung der Sportplätze lief, verfolgte sie der Tatverdächtige zu Fuß und griff sie im Bereich der Mainbrücke an. Dies bekam der Zeuge mit und eilte dem Mädchen zur Hilfe. Daraufhin flüchtete der Tatverdächtige in grobe Richtung Darmstädter Straße.

Umgehend nach Bekanntwerden des Sachverhaltes fahndete die Polizei mit zahlreichen Streifen nach dem Tatverdächtigen. Hierbei waren unter anderem auch die Wasserschutzpolizei, die Bereitschaftspolizei sowie ein Polizeihubschrauber beteiligt.

Der Tatverdächtige soll 35 bis 45 Jahre alt und ca. 1,75 Meter groß sein. Zudem soll er kurze dunkelbraune Haare haben. Bei dem Übergriff trug er eine dunkelblaue Regenjacke sowie eine graue Hose.

Zeugen, die den Täter bereits im Bus oder möglicherweise auf seiner Flucht beobachtet haben oder Hinweise zu seiner Identität geben können, werden gebeten, sich mit dem Kommissariat 10 der Kriminalpolizei in Rüsselsheim in Verbindung zu setzen (Tel.: 06142 / 696-0).

(Text: PM PP Südhessen)