Beziehungsstreit eskaliert in Offenbach: Mann verletzt Lebensgefährtin mit Messer

184
(Symbolbild: Harrison Kugler auf Unsplash)

Noch unklar sind die Hintergründe einer mutmaßlichen Auseinandersetzung am Samstagmorgen (21.) in Offenbach, in deren Verlauf ein 60 Jahre alter Offenbacher seine 57-jährige Lebensgefährtin nicht unerheblich mit einem Messer verletzt haben soll.

Gegen 9 Uhr meldeten mehrere Anwohner der Andréstraße per Notruf einen offensichtlichen Streit in einer Wohnung sowie in der Folge eine verletzte Frau, die sich über den Balkon der Wohnung auf den angrenzenden Balkon geflüchtet hatte. Die Bewohner der Nachbarwohnung alarmierten daraufhin ebenfalls die Polizei und einen Krankenwagen. Ersten Ermittlungen zu Folge war es am Morgen zunächst zu verbalen Beziehungsstreitigkeiten zwischen dem Paar gekommen. Im Badezimmer soll der Tatverdächtigte die Frau schließlich mit einem Messer angegriffen haben. Die Verletzte wurde umgehend ins Krankenhaus verbracht. Sie erlitt mehrere Schnittwunden, unter anderem im Gesicht und an den Händen.

Die Ermittlungen, die nun wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung geführt werden, dauern an.

(Text: PM PP Südosthessen)