Teestube in Offenbach hinter neuer Fassade

282
Bismarckstraße 149: Dort hat die Diakonie Frankfurt und #Offenbach das Erdgeschoss als Interimslösung für ihre #Teestube gemietet. (Foto: Stadtwerke Offenbach)

Die Stadtwerke-Tochter GBO Gemeinnützige Baugesellschaft mbH hat im Spätsommer einen Teil der Fassade ihrer Liegenschaft in der Bismarckstraße 149 erneuert. Hier hat die Diakonie Frankfurt und Offenbach das Erdgeschoss als Interimslösung für ihre Teestube gemietet. Die bisherigen Räume in der Gerberstraße sind stark sanierungsbedürftig.

Nach bisheriger Planung wird das Angebot für wohnungslose und von Armut betroffenen Menschen bis 2025 dortbleiben. Hier erhalten sie schräg gegenüber des Hauptbahnhofs Gebäck und Getränke sowie einen warmen Ort zum Aufenthalt. Außerdem können sich die Gäste an diese Adresse ihre Post schicken lassen. Ausschlaggebend für die Wahl der Räume waren für die Diakonie Frankfurt und Offenbach die gute Lage für das Angebot, die Nähe zur dazugehörigen Fachberatung in der Luisenstraße 3, die Ausstattung und der Zuschnitt.

(Text: PM Stadt Offenbach)