Frankfurt-Höchst: Polizei ermittelt wegen Volksverhetzung

268
Symbolbild (Foto: Pixabay)

Am gestrigen Mittwochmorgen (18.) fiel einer aufmerksamen Passantin ein antisemitisches Plakat im Bereich des Bahnhofs Frankfurt-Höchst auf.

Der Zeugin stach das volksverhetzende Plakat gegen 8 Uhr ins Auge. Sie wandte sich daraufhin an eine Polizeistreife. Die Polizeibeamten nahmen das Plakat genau unter die Lupe und konnten antisemitische Inhalte, im Kontext des Nahostkonflikts, welche jemand handschriftlich niedergeschrieben hatte, feststellen. Das Plakat stellten die Beamten sodann sicher.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

(Text: PM PP Frankfurt)