Fünfmal “Sehr gut” fürs Klinikum Darmstadt

233
Pflegerischer Geschäftsführer Michele Tarquinio. (Foto: Klinikum Darmstadt)

Stern zeichnet das Krankenhaus als beste Arbeitgeberin für Pflegekräfte aus

Heute werben die Krankenhäuser um die gut ausgebildeten Pflegefachkräfte; da kommt eine Auszeichnung als Beste Arbeitgeberin für Pflegekräfte gerade recht: Der Stern hat in seiner Ausgabe (vom 5. Oktober 2023) Deutschlands ausgezeichnete Arbeitgeber für Pflege 2023/24 publiziert. Das Klinikum Darmstadt findet sich in dieser Liste als eine der wenigen großen Kliniken mit solch einem sehr guten Ergebnis. In der Kategorie der Universitätskliniken erhielten die Uniklinik Freiburg und die Universitätsmedizin Mainz in allen fünf bewerteten Kriterien die Note “Sehr gut”. Unter den großen Kliniken mit über 400 Betten wurden neben dem Klinikum Darmstadt nur acht weitere Häuser in allen fünf Kategorien mit der Note “Sehr gut” bewertet.

„Unterschiedliche Benefits wie Jobticket und Jobräder, Anreize wie Vergünstigungen bei Fitnessstudios oder beim Ticketkauf bei Veranstaltungen bieten mittlerweile viele Krankenhäuser für ihre Mitarbeitenden. Da ist es schwer herauszustechen. Letztendlich machen die Arbeitsbedingungen und die Wertschätzung den Unterschied. Diese sind entscheidend für die Attraktivität des Arbeitsplatzes und dafür, ob Mitarbeitende gerne und gut arbeiten können“, sagt der pflegerische Geschäftsführer Michele Tarquinio. „Wo Patientinnen und Patienten gut versorgt werden, da finden auch Pflegekräfte attraktive Arbeitsplätze. Wir sind sehr stolz über diese Ergebnisse der Stern-Studie und hoffen, dass uns das einen Vorsprung im angespannten Personalmarkt verschafft.“

Zu den Anreizen gehören im Klinikum Darmstadt die Zertifizierung von „Beruf und Familie“ mit für Pflegekräfte angepasste Arbeitszeiten. Ein Flexpool bietet Dienste komplett nach eigenen Bedürfnissen selbst zu planen. Außer TVöD wird im Klinikum in die Zusatzversorgungskasse eingezahlt und werden Einspringprämien ausgezahlt. „Unsere Arbeitsbedingungen konnten wir kontinuierlich bessern, durch striktes Einhalten der Pflegeuntergrenzen, einem hohen Qualifikationsmix auf den Stationen und Entlastung der Pflege mit Stationssekretärinnen, Krankenpflegehelferinnen sowie Logistikern im Haus für Patiententransporte und Menüassistentinnen zur Aufnahme der Essenswünsche“, erläutert die stellvertretende Pflegedirektorin Christina Horst. „Perspektiven bieten wir bei der Karriereplanung mit zahlreichen Fort- und Weiterbildungen und Studiengängen, um das gewünschte Qualifikationsniveau zu erreichen. Wir sind eines der wenigen akademischen Lehrkrankenhäuser für Pflege. Durch all dies können wir auf den Stationen eine qualitativ hochwertige Pflege anbieten, die sich der pflegewissenschaftlichen und medizinischen Entwicklung fortlaufend anpasst.“

Die breit aufgestellte Studie entstand in Zusammenarbeit mit Munich Inquire Media (MINQ), einem unabhängigen Rechercheunternehmen, dessen Team aus Ärzt*innen, Journalist*innen und Datenbankspezialist*innen seit mehr als 20 Jahren renommierte Listen zu medizinischen Spezialist*innen und Kliniken erstellt. Mehr Infos unter www.stern.de/arbeitgeberpflege.

(Text: PM Klinikum Darmstadt)