Ungemütlicher Herbst für die Verbandliga-Fußballer der TS Ober-Roden

170
(Symbolfoto: phillipkofler auf Pixabay)

Eine starke 1. Halbzeit, eine 2. Halbzeit zum Vergessen

Mit einer 1:5 Heimschlappe gegen Aufsteiger SC Dortelweil manövrierte sich das TS-Verbandsligateam in ungemütliche Herbstwochen. Dem spielfreien kommenden Wochenende muss man mit einigen Sorgen entgegen sehen. Weiter geht’s für die Elf von Bastian Neumann in der Punktrunde erst wieder am 29. Oktober mit dem Heimspiel gegen Pars Neu-Isenburg. Wobei bis dahin noch ein Pokal-Einsatz bei der SG Langstadt/ Babenhausen dazwischen kommen kann. Hier sind die Terminverantwortlichen noch in Gesprächen. Die 2. Mannschaft machte mit einem überzeugenden 5:3-Erfolg über die SG Ueberau einen gewaltigen Sprung in der Tabelle nach vorne—die 3. Mannschaft musste der allgemeinen Personalmisere Tribut zollen: Die Partie bei der SG Langstadt/Babenhausen musste kampflos abgegeben werden.

SC Dortelweil treffsicher

Als Daniel Heidenreich in einer ungemein temporeiche Verbandsligabegegnung auf Vorarbeit von Amin El Mard in der 24. Minute das TS-Führungstor erzielte, deutete eigentlich nichts auf ein 1:5-Endergebnis hin. Auch wenn der SC Dortelweil postwendend zum 1:1-Ausgleich kam, war die TS im ersten Spielabschnitt mit den besseren Tormöglichkeiten ausgestattet. Und lag dennoch mit 1:2 nach 45 Minuten in Rückstand. In Abschnitt zwei bestätigte der Gast allerdings diese Führung und hatte spätestens nach seinem dritten Treffer die Entscheidung herbei geführt.

Verletzung trübt Sieg der 1B

Beim 5:3-Erfolg über die SG Ueberau überzeugte bei der 2. Mannschaft vor allem die Offensivabteilung. Nach einem 1:1 zur Pause verdiente man sich den Erfolg im zweiten Teil mit einer spielerisch starken Vorstellung. Daniel Carbello Saenz (2), Nick Weitzendoerfer, Niclas Guber (FE) und Mika Andre Hoebel hießen die Torschützen. Die Freude über den Erfolg wurde allerdings getrübt durch eine Kopfverletzung von Philipp Junck, die der sich nach einem Zusammenprall mit dem Gästetorhüter zuzog. Da bleibt nur gute Besserung zu wünschen. Am kommenden Sonntag (22., Anstoß 15 Uhr) tritt die 1B bei der DJK Viktoria Dieburg an.

(Text: PM TS Ober-Roden)