Zukunft Innenstadt in Heusenstamm: Your Voice geht an den Start

238
Frankfurter Straße aus der Vogelperspektive. (Foto: ProjektStadt | Integrierte Stadtentwicklung)

Bürgerbeteiligung an einem digitalen 3D-Stadtmodell zur Revitalisierung der Frankfurter Straße

Nach den erfolgreichen analogen und digitalen Bürgerbeteiligungsveranstaltungen zur Umgestaltung der Frankfurter Straße im Mai und Juni dieses Jahres setzt die Stadt ihre Bemühungen fort, die Stimmen der Bürgerinnen und Bürger noch stärker in die Strategieentwicklung und den Prozess der Umgestaltung der Frankfurter Straße einzubeziehen.

Für die fortlaufende Beteiligung steht nun das digitale 3D-Stadtmodell Your Voice als Beteiligungstool zur Verfügung. Bürger*innen werden hier zeit- und ortsunabhängig über den Planungsprozess informiert, sie können sich über die Kommentarfunktion beteiligen und ihre Gedanken, Anmerkungen und Vorschläge zu Maßnahmen im 3D-Modell verorten. In einem Drohnenüberflug Ende Juni wurden zahlreiche Fotoaufnahmen von der Frankfurter Straße erstellt und zusammengefügt, um das digitale 3D-Modell zu erstellen. Your Voice und die Frankfurter aus der Vogelperspektive ist über heusenstamm.yourvoice-projektstadt.de zu erreichen. „Beteiligung ist der Schlüssel zur erfolgreichen Entwicklung unserer Stadt. Die Entwicklungsstrategie für die Frankfurter Straße basiert auf den Ideen und Anliegen der verschiedenen Akteurinnen und Akteure. Gemeinsam gestalten wir eine lebenswerte und zukunftsorientierte Frankfurter, in der wir die Herausforderungen angehen und die Chancen nutzen. Ich bin schon jetzt beeindruckt von der engagierten Teilnahme und freue mich auf das Ergebnis der Beteiligung und viele weitere Maßnahmenideen“, unterstreicht Bürgermeister Steffen Ball.

Der Prozess „Revitalisierung der Frankfurter“: Was bisher geschah und Meilensteine der ersten Beteiligungen

Als Auftakt des „Zukunft Innenstadt“-Projekts wurde die Erstellung der Entwicklungsstrategie im Schlossdialog den Gewerbetreibenden und Einzelhändler*innen vorgestellt. Im Mai 2023 wurde ein Feierabendmarkt veranstaltet. Bei diesem geselligen Zusammenkommen hatten die Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, ihre Meinungen zur Frankfurter Straße zu äußern beziehungsweise ihre Ideen und Anregungen auf Antwortkarten zu verschriftlichen. Basierend auf den drei meistgenannten Themenfeldern Straßenraum und Verkehr, Aufenthaltsqualität und Einzelhandel fand wenige Tage später der digitale Stammtisch statt (Online-Beteiligung). Während des anschließenden Zukunftsrundgangs wurden Gedanken und Anregungen konkret verortet Die Teilnehmenden diskutierten Inhalte, wie eine Entsiegelung des Dalles, Nutzung der Grünfläche östlich des Kreisels oder Standorte für Bäume und Sitzbänke im Straßenraum. Alle Ideen wurden markiert und visuell festgehalten.

Mit den Beteiligungsformaten wurden bis heute schon mehr als 500 wertvolle Anregungen gesammelt. Besonders bemerkenswert sind die zahlreichen Vorschläge zur Verbesserung der Verkehrssituation. Hier äußerten die Verkehrsteilnehmenden den Wunsch nach einer Umgestaltung des gesamten Straßenraums, um die Nahmobilität zu fördern und mehr Platz für Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrende zu schaffen. Zudem wurde deutlich, wie bedeutungsvoll Plätze zum Verweilen mit komfortablen Sitzmöglichkeiten für viele Menschen sind. Ein weiteres, häufig genanntes Anliegen ist die Aufwertung der klimagerechten Begrünung entlang der Frankfurter, um den zukünftigen klimatischen Entwicklungen gerecht zu werden; hier wurde die Bedeutung einer Flächenentsiegelung betont. Ebenso wurde der Wunsch nach vielfältigen Maßnahmen zur Förderung des Einzelhandels und der Gastronomie geäußert, um eine breite Palette an Angeboten zu schaffen. Konkrete Standorte und kreative Lösungsansätze zu den verschiedenen Themenfeldern wurden in allen Beteiligungsveranstaltungen gesammelt. Diese vielfältigen Inhalte wurden sorgfältig ausgewertet und fließen in die Gestaltung der Entwicklungsstrategie ein. In dieser werden die passenden Maßnahmenvorschläge erarbeitet, damit der Stadt eine fundierte Grundlage für die zukunftsorientierte Entwicklung zur Verfügung steht.

„Die Bürgerinnen und Bürger zeigten im Rahmen der Beteiligung ein großartiges Engagement und eine hohe Identifikation mit ihrer Stadt. Ihre Anliegen sind essenziell wichtig für die Entwicklung von Maßnahmen. Mit den gewonnenen Erkenntnissen kann eine maßgeschneiderte und zukunftsfähige Strategie entwickeln werden, die das Stadtbild und das Leben der Menschen in Heusenstamm nachhaltig verbessern kann,“ erläutert Piera Welker, Projektleiterin der ProjektStadt | Integrierte Stadtentwicklung.

(Text: PM Stadt Heusenstamm)

Auswertung Beteiligung. (Foto: ProjektStadt | Integrierte Stadtentwicklung)