Wiesbaden: Kaufprämie für Lastenfahrräder wieder verfügbar

177
(Symbolbild: Ibrahim Boran auf Unsplash)

ESWE Versorgung und die Landeshauptstadt Wiesbaden zahlen bis zu 800 Euro Zuschuss. Der Förderzeitraum ist von Oktober bis Januar. „Auch 2023 wird es wieder einen Zuschuss für den Kauf von Cargo-Bikes geben. Damit geht das erfolgreiche Förderprogramm ins fünfte Jahr“, erklärt Andreas Kowol, Dezernent für Bau und Verkehr.

Wiesbadener Privatleute und Gewerbetreibende können sich bis zu 800 Euro, maximal 25 Prozent des Kaufpreises für ihr Lastenfahrrad, erstatten lassen. Die Fördermittel von insgesamt 100.000 Euro werden je zur Hälfte von der Landeshauptstadt Wiesbaden und vom Klimaschutz- und Innovationsfonds der ESWE Versorgung bereitgestellt.

Förderungen können bis Januar 2024 ausgezahlt werden. Seit Inkrafttreten der städtischen Kaufprämie für Lastenräder im März 2019 wurden bereits 389 geförderte Lastenfahrräder auf die Straße gebracht. Allein 112 Lastenräder konnten seit 2019 schon für Gewerbetreibe gefördert werden, die damit nun eine längere Parkplatzsuche vermeiden und die benötigten Arbeitsmittel schnell, kostengünstig sowie umweltfreundlich zu ihren Kundinnen und Kunden transportieren können. Durch den diesjährigen Förderzeitraum von Oktober 2023 bis zum Januar 2024 haben Unternehmen die Möglichkeit ihre Fahrzeugflotte, falls für den Anwendungszeck geeignet, durch ein Lastenrad zu ergänzen. Die Förderung erfreut sich großer Beliebtheit, aus diesem Grund sollten Interessierte sich bei der Beantragung beeilen.

Antragssteller müssen zunächst ein Formular auf der Webseite des städtischen Radbüros ausfüllen. Zusammen mit einem Kostenvoranschlag ist dieses dann an das Tiefbau- und Vermessungsamt zu senden. Erst nach Erhalt der Förderzusage kann das Lastenrad gekauft werden: Anschaffungen, die vorher getätigt werden, können nicht gefördert werden. Nähere Informationen zum Verfahrensablauf sind der Webseite des Radbüros zu entnehmen.

„Die enorme Nachfrage hält nun schon seit fünf Jahren an. Dies zeigt deutlich, dass das Lastenrad im innerstädtischen Verkehr eine wachsende Rolle einnimmt. Dank der Förderung wird dieses innovative Verkehrsmittel, das vielfältig zum Transport des Wochenendeinkaufs, von Arbeitsmaterialien, der viel zitierten Getränkekiste oder auch zum Holen und Bringen von Kindern genutzt werden kann, künftig verstärkt auf den Straßen unserer Stadt zu sehen sein und somit einen wichtigen Beitrag zur Luftreinhaltung und zur Lärmminderung leisten. Ganz besonders freuen wir uns über Förderanträge von Handwerkern und Gewerbetreiben, die das Lastenrad für Ihre betrieblichen Zwecke zum Beispiel als Montagefahrzeug nutzen können. Vorteilhaft ist es zudem, dass die Lieferfristen auch für Lastenräder seit einiger Zeit deutlich kürzer sind als noch vor einem Jahr“, so Stadtrat Kowol abschließend.

Antragstellung unter www.wiesbaden.de/radbuero.

(Text: PM Landeshauptstadt Wiesbaden)