Offenbach: SIGHT Galerie mit neuer Marilyn Monroe Ausstellung

258
James Francis Gill- Marilyn Monroe Paintings geht zurück an die Anfänge der amerikanischen Pop-Art im Jahr 1962 und beweist, dass Gill es über 60 Jahre später in seinem Spätwerk schafft, Marilyn Monroe immer noch authentisch als eine der prägenden Kunstikonen unserer Zeit darzustellen. (Foto: Veranstalter)

Ab dem 5. Oktober zeigt die SIGHT Galerie im Offenbacher Westend die Ausstellung „Francis Gill-Marilyn Monroe Paintings“ die US-Pop Art Ikone James Francis Gill wird bei der Vernissage am 5. Oktober anwesend sein.

Gill ist einer der ersten US-amerikanischen Pop-Art Künstlern, die bis heute noch bedeutende Werke direkt nach Monroes Tod schufen. Von den damals so respektierten und bewunderten Künstlern ist Francis Gill mit seinen stolzen 89 Jahren das letzte noch lebende Mitglied dieses elitären Zirkels.

Parallel zu der Ausstellung erscheint im September ein über 500 Seiten langes Werkverzeichnis in Form eines Coffee Table Books, welches Gills künstlerisches Lebenswerk an Werken aus den letzten 60 Jahren zeigt.

James Francis Gill- Marilyn Monroe Paintings geht zurück an die Anfänge der amerikanischen Pop-Art im Jahr 1962 und beweist, dass Gill es über 60 Jahre später in seinem Spätwerk schafft, Marilyn Monroe immer noch authentisch als eine der prägenden Kunstikonen unserer Zeit darzustellen. Dabei wird deutlich, dass sich der Stil und die Technik der künstlerischen Darstellung im Laufe der Zeit, entsprechend den jeweils neuen Maßgaben des Künstlers, verändert und ausprägt. Trotz aller Unterschiede der Werke bleibt die typische Handschrift von Gill über die Jahre deutlich erkennbar. Das Werk war und ist unvergleichbar und der Erfolg des Künstlers damals wie heute ungebrochen. In dieser einmaligen Zusammenführung von Arbeiten dieser Werkgruppe wird die Qualität der künstlerischen Kraft dieser letzten noch lebenden Pop-Art Ikone deutlich.

Die Vernissage findet am 5. Oktober um 18 Uhr in der SIGHT Galerie Offenbach statt. Bis zum 24. November können Kunstliebhaber die Werke montags bis samstags noch betrachten.

(Text: PM Veranstalter)