Kreis Bergstraße: PauLa berät Seniorinnen und Senioren auch im Oktober vor Ort

187
PauLa Andrea El Abed kommt im Oktober für eine Sprechstunde nach Lindenfels und Lautertal. (Foto: Kreis Bergstraße)

Selbstbestimmt und unabhängig in den eigenen vier Wänden leben, auch im hohen Alter, ist ein Wunsch, den viele teilen. PauLa, die psychosoziale Fachkraft auf dem Land, hilft Seniorinnen und Senioren im Kreis Bergstraße dabei. Das Projekt wurde im Jahr 2018 in Kooperation mit dem Land Hessen und den teilnehmenden Kommunen aus dem „NOVO-Gebiet“ (Netzwerk Ortsnahe Versorgung Odenwald) ins Leben gerufen. Die PauLas beraten Menschen, die noch keine Pflegestufe haben, sodass ein möglichst langer Verbleib in den eigenen vier Wänden ermöglicht werden kann. Die Beratung selbst ist unabhängig und kostenlos. Die psychosozialen Fachkräfte sind rein präventiv tätig, pflegerische Tätigkeiten übernehmen sie dabei nicht.

Nach diesem Vorbild ist PauLa auch im „NORIE-Gebiet“ (Netzwerk Ortsnahe Versorgung Ried) unterwegs. Christina Adler-Schäfer versieht als PauLa ihren Dienst in den sechs Ried-Gemeinden Biblis, Bürstadt, Einhausen, Groß-Rohrheim, Lampertheim und Lorsch.

In Groß-Rohrheim wird PauLa nun am Donnerstag, 05. Oktober, von 9 bis 11.30 Uhr eine Sprechstunde im Rathaus (Rheinstraße 14, Sitzungszimmer, Erdgeschoss) abhalten.

Nach Einhausen kommt PauLa am Dienstag, den 10. Oktober. Von 9 bis 11.30 Uhr findet hier die Sprechstunde ebenfalls im Rathaus statt (Marktplatz 5, Besprechungszimmer 2.4).

Am Mittwoch, den 11. Oktober, kommt PauLa von 09 bis 11.30 Uhr in das Rathaus nach Biblis (Darmstädter Straße 25, Sitzungszimmer, Erdgeschoss) um dort eine Sprechstunde anzubieten.

In Lorsch wird PauLa am Donnerstag, 12. Oktober, von 9 bis 11.30 Uhr eine Sprechstunde im Rathaus (Kaiser-Wilhelm-Platz 1) abhalten.

Nach Lampertheim kommt PauLa schließlich am Freitag, 20. Oktober. Von 9 bis 11.30 Uhr findet hier die Sprechstunde im Haus am Römer statt (Domgasse 2, Besprechungszimmer, 1. Obergeschoss/Amt für Soziales).

Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, wird um telefonische Anmeldung unter 06206/70 15 10 gebeten.

(Text: PM Kreis Bergstraße)