Dubioses Trio bietet Dacharbeiten an und verlangt Wucherpreis

190
(Symbolfoto: Techline auf Pixabay)

Die Ober-Ramstädter Polizei hat am Montag (18.9.) drei 20, 26 und 30 Jahre alte Männer vorläufig festgenommen. Das Trio steht im Verdacht, mit der Betrugsmasche der “Dachhaie” versucht zu haben, eine Seniorin um mehrere Tausend Euro zu bringen haben.

Der Sohn der älteren Dame hatte die zwielichtigen Handwerker am Vormittag auf dem Grundstück seiner Mutter in der Woogstraße bemerkt und vorsorglich die Polizei informiert. Wie sich herausstellte, hatten die Tatverdächtigen bereits mit fragwürdigen Dacharbeiten angefangen und die Anwohnerin mit einem Wucherpreis konfrontiert.

Die Beamten nahmen das Trio noch vor Ort fest und mit zur Wache. Nach ihrer Überprüfung, der Einleitung eines Verfahrens wegen des versuchten Betruges und nach der Erteilung von Platzverweisen wurden sie nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Bei der Betrugsmasche der sogenannten “Dachhaie” bieten Kriminelle ihre Leistung direkt an der Haustür an. Dabei erwecken sie verstärkt den Eindruck, dass es sich hier um eine seriöse Firma handeln könnte. Mit ihrem “fachmännischen Auge” geben sie vor Mängel erkannt zu haben, die umgehend repariert werden müssen. Die anschließend durchgeführten Dacharbeiten sind meist nur mangelhaft und stehen in keinem Verhältnis zu dem geforderten Preis.

Vor dem Hintergrund des aktuellen Geschehens rät die Polizei erneut und eindringlich: Werden Sie immer hellhörig, wenn Ihnen unbekannte Personen Haustürgeschäfte, egal welcher Art, anbieten und melden Sie verdächtiges Auftreten Ihnen unbekannter Handwerker sofort der Polizei (Notruf 110).

(Text: PM Polizeipräsidium Südhessen)