Niederrad: Fußgänger von schleuderndem Auto erfasst und schwer verletzt

250
(Foto: AlexDE auf Pixabay)

Am gestrigen Sonntagabend (17.) kam es in der Lyoner Straße in Frankfurt-Niederrad zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Fußgänger von einem schleudernden Auto erfasst wurde, nachdem dieses zuvor mit einer Straßenbahn kollidiert war.

Gegen 19.45 Uhr befuhr der 36-jährige Fahrer eines Mercedes die Lyoner Straße in Richtung Straßburger Straße. In Höher der Hausnummer 50 bog der 36-Jährige nach rechts ab, um die Straßenbahnschienen an einer dafür vorgesehenen Stelle zu überqueren und anschließend zu wenden.

Nach derzeitigen Erkenntnissen übersah er dabei die aus gleicher Richtung herannahende Straßenbahn der Linie 12 und kollidierte mit dieser. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mercedes über einen Gitterzaun geschleudert, traf einen dahinterstehenden Fußgänger und begrub ihn teilweise unter sich. Der 28-Jährige erlitt dabei schwere Verletzungen am Bein. Der 25-jährige Begleiter des Fußgängers rettete sich mit einem Sprung zur Seite vor einem Zusammenprall mit dem Mercedes und wurde deshalb nur leicht verletzt. Der Mercedesfahrer erlitt ebenfalls leichte Verletzungen, musste jedoch von der Feuerwehr aus seinem Boliden befreit werden. Der Fahrer der Straßenbahn (41 Jahre) erlitt einen Schock.

Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache und -hergang dauern an.

(Text: PM PP Frankfurt)