Kreis Offenbach: Faire Woche 2023 für Klimagerechtigkeit

192
Gemeinsam mit Kommunen, Vereinen, Kirchen, Schulen, Einzelhandel und Gastronomie beteiligt sich der Kreis Offenbach an der Fairen Woche 2023, der Aktionswoche des Fairen Handels, die vom 15. bis 29. September stattfindet. (Grafik: Veranstalter)

Seit dem Jahr 2020 ist der Kreis Offenbach offizieller Fairtrade-Kreis. Nun unterstreicht er erneut sein Engagement für globale Verantwortung und ein faires Miteinander. Gemeinsam mit Kommunen, Vereinen, Kirchen, Schulen, Einzelhandel und Gastronomie beteiligt sich der Kreis Offenbach an der Fairen Woche 2023, der Aktionswoche des Fairen Handels, die vom 15. bis 29. September stattfindet. Unter dem diesjährigen Motto „FAIR. UND KEIN GRAD MEHR! – #FAIRHANDELN für Klimagerechtigkeit weltweit“ stehen die Auswirkungen der Klimakrise auf die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Produzenten sowie der Beitrag des Fairen Handels zur Umsetzung von Klimagerechtigkeit im Mittelpunkt.

„Die Faire Woche bietet ein buntes Programm an Veranstaltungen und Diskussionen zum Thema“, betont Landrat Oliver Quilling. „Mit den Aktionen wollen wir Lust auf fair gehandelte Produkte machen, zum Nachdenken über nachhaltiges Einkaufsverhalten anregen und auf die Produktions- und Umweltbedingungen in den Erzeugerländern aufmerksam machen.“

Vielfältige Veranstaltungen

Die Veranstaltungen zur Fairen Woche im Kreis Offenbach sind so vielfältig wie die Herausforderungen des Fairen Handels selbst. Am Freitag, 15. September, findet beispielsweise um 19 Uhr in der Kirche Sankt Maximilian Kolbe, Müllerweg 20 in Mühlheim, ein Diskussionsabend statt. Dabei werden Herkunft und Produktionskette von Kleidung beleuchtet sowie die Auswirkungen auf den Menschen, die Umwelt und das Klima thematisiert. Die Fairtrade-Beauftragte des Kreises Offenbach, Sibylle Möller, und Horst Winter, Mitglied der Fairtrade-Steuerungsgruppe der Gemeinde Hainburg, referieren und leiten die spannende Gesprächsrunde.

Am Dienstag, 19. September, um 18.30 Uhr geht es bei einer Online-Veranstaltung via Zoom um das Thema „Faire Rohstoffe“. Dabei wird beleuchtet, welche Bedeutung die Gewinnung von Rohstoffen für die Energiewende hat. Auch die Abhängigkeit von „Seltenen Erden“ sowie die Herausforderungen für Menschenrechte und Umweltschutz werden erörtert. Namhafte Referenten der EU-Kommission, Michael Reckordt von PowerShift e.V. und Carsten Waldeck, Gründer der SHIFT GmbH, bringen ihre Expertise ein. Die Moderation übernimmt Tobias Schwab von der Frankfurter Rundschau. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Evangelischen Dekanat Dreieich-Rodgau statt. Die Anmeldung erfolgt über europe-direct@kreis-offenbach.de, die Teilnahme ist kostenlos.

Am Freitag, 22. September, geht es von 14.45 bis etwa 19 Uhr auf eine „Faire Radtour“ von Heusenstamm nach Dietzenbach. Das Event steht unter dem Motto „Fair-Bio-Regional“ und bietet den Teilnehmenden nicht nur spannende Einblicke, sondern auch leckere Köstlichkeiten aus Fairem Handel. Ein Anliegen ist es, Aktive des Fairen Handels und des Umwelt- und Klimaschutzes – engagierte Unternehmen ebenso wie Ehrenamtler – aus dem Kreis Offenbach vorzustellen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Die Anmeldung erfolgt über international@kreis-offenbach.de, die Teilnahme ist kostenlos.

Schokoladen-Workshop in Dreieich-Sprendlingen

Am Donnerstag, 28. September, von 17.30 bis 22 Uhr wird im Haus des Lebenslangen Lernens, Frankfurter Straße 160-166 in Dreieich-Sprendlingen, ein Schokoladen-Workshop angeboten. Die Teilnehmenden können verschiedene Schokoladenvariationen selbst herstellen und mehr über faire Produktion sowie die Voraussetzungen für fairen Handel erfahren. Anmeldungen sind unter vhs@kreis-offenbach.de möglich. „In einer international geprägten Region wie dem Kreis Offenbach, zeigen wir mit unserer Teilnahme an der Fairen Woche erneut unser Engagement für eine gerechtere Welt und übernehmen globale Verantwortung“, so Landrat Oliver Quilling abschließend.

Alle Veranstaltungen sind unter www.kreis-offenbach.de/faire-woche im Internet nachzulesen. Weitere Informationen zum Thema Fairtrade gibt es im Internet unter www.kreis-offenbach.de/fairtrade oder bei der Fairtradebeauftragten des Kreises Offenbach, Sibylle Möller, Telefon 06074/8180-3109.

(Text: PM Kreis Offenbach)