Stadtradeln 2023: Darmstadt übertrifft Vorjahresergebnis

179
Symbolbild (Foto: Yoav Aziz auf Unsplash)

Im Rahmen des diesjährigen Stadtradelns in Darmstadt (12. Juni bis 2. Juli) haben über 3.200 Radlerinnen und Radler in 144 Teams insgesamt 661.137 Kilometer Strecke zurückgelegt. Dadurch konnten 107 Tonnen CO2 im Vergleich zu Autofahrten vermieden werden. Die 2023 zurückgelegte Strecke entspricht 16,5 Erdumrundungen. Das Ergebnis des Vorjahres konnte damit um acht Prozent gesteigert werden.

„Das diesjährige Stadtradeln in der Wissenschaftsstadt Darmstadt war wieder ein voller Erfolg. Erneut konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen neuen Kilometerrekord aufstellen. Und dabei macht Radfahren nicht nur Spaß und fördert die Gesundheit, sondern stellt auch einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz dar“, so Klimaschutzdezernent Michael Kolmer.

Um diesen Erfolg gebührend zu feiern, wurden am vergangenen Sonntag (3.) im Rahmen des vom Mobilitäts- und Tiefbauamt sowie Privatpersonen organisierten Fahrradaktionstags Preise an die besten Teams und Einzelradlerinnen und -radler verliehen. Bei der Teamwertung hat dieses Jahr das Team der TU Darmstadt mit einer Leistung von 59.348 Kilometer den ersten Platz erzielt, gefolgt von „GSI/FAIR“ mit 35.563 und dem Team der Firma Merck mit 33.541 Kilometer. Das erstplatzierte Team konnte sich über eine Fahrradreparaturstation freuen. Für die Zweit- und Drittplatzierten gab es einen Montageständer. Als Zusatzkategorie wurde 2023 das Team mit den aktivsten Teammitgliedern geehrt. Preisträger ist das zehnköpfige Team „BikerTreff“, dessen Mitglieder im Schnitt 478 Kilometer zurücklegten. Die neue Teamauszeichnung soll das Engagement jedes Teammitglieds belohnen, das „Wir-Gefühl“ in den Teams stärken und das Engagement kleinerer Teams sichtbar machen. Das BikerTreff-Team erhielt als Preis einen Fahrradwerkzeugkoffer.

Bei den Einzelradlerinnen und -radlern errang Gerd Herrlitz vom Team der „SG Arheilgen“ mit 2.105 Kilometer den ersten Platz. Inga Tillmann vom Team „KHG Darmstadt“ folgte mit 2.052 Kilometer. Den dritten Platz belegte Sascha Bethke vom Team „Merck“ mit 1.836 Kilometer. Neu ausgezeichnet wurde mit Dieter Wünsche vom Team „HEAGmobilo“ der älteste Radler. Der 86-Jährige legte im Aktionszeitraum 662 Kilometer zurück.

„Ich freue mich, mit der neuen Kategorie ältere Radfahrerinnen und Radfahrer auszeichnen zu können, um auch deren Bedürfnisse im Straßenverkehr sichtbar zu machen. Unser Ziel muss es sein, unsere Stadt so zu gestalten, dass sich Menschen aller Altersgruppen sicher, komfortabel und klimafreundlich fortbewegen können“, so Kolmer.

Den vier Preisträgerinnen und -trägern der Einzelkategorien wurden Gutscheine für ein Fahrradgeschäft aus Darmstadt überreicht. Für die übrigen Stadtradlerinnen und -radler, die an der Preisverleihung teilnahmen, hielt das Amt für Klimaschutz- und Klimaanpassung eine kleine Aufmerksamkeit bereit.

2024 wird die Wissenschaftsstadt Darmstadt wieder am Stadtradeln teilnehmen. Sobald der Zeitraum festgelegt ist, wird eine entsprechende Information folgen. Alle Informationen zur Kampagne des Klima-Bündnisses unter https://www.stadtradeln.de/home. Fragen zu den Ergebnissen des diesjährigen Stadtradelns beantwortet das Amt für Klimaschutz und Klimaanpassung (E-Mail: klimaschutz@darmstadt.de).

(Text: PM Wissenschaftsstadt Darmstadt)