Asklepios Klinik Langen bietet neues Kursprogramm für Schwangere und werdende Eltern

286
(Foto: Asklepios Langen)

Eine Schwangerschaft ist für viele werdende Eltern wie ein kleines Wunder. Dabei arbeitet der Körper der werdenden Mutter auf Hochtouren, vollbringt wahre Meisterleistungen und stellt sich hormonell auf die Schwangerschaft ein. Gleichzeitig stellen sich den werdenden Eltern plötzlich viele Fragen zum Ablauf von Schwangerschaft, der Geburt und der ersten Zeit mit dem Säugling. „In dieser spannenden Zeit möchten wir den schwangeren Frauen und werdenden Eltern zur Seite stehen. Wir möchten ihnen neben der medizinischen Versorgung und Beratung, durch eine rundum-Betreuung die notwendige Sicherheit geben, um sich entspannt auf die Geburt und das Leben mit dem Kind vorbereiten können“, so Dr. E. Krapfl, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe an der Asklepios Klinik Langen. Damit das gelingt hat die Klinik ein ganz neues Kursprogramm aufgelegt, bei dem es neben wichtigen Klassikern wie „Geburtsvorbereitung“, „Rückbildungsgymnastik“, „Akupunktur“, oder „Erste Hilfe für Säuglinge und Kleinkinder“ auch ganz neue Angebote zu entdecken gibt.

So können sich Schwangere ab Oktober z.B. von Kathrin Brauner, der Leitenden Hebamme der Asklepios Klinik Langen ganz individuell im „Kinesio-Taping“ anleiten lassen. In diesem Kurs erlernen die Teilnehmerinnen wie sie durch das korrekte Aufkleben von Kinesio-Tapes z. B, Ischiasbeschwerden, Schmerzen im Lendenwirbelsäulenbereich oder Schwellungen in den Beinen selber lindern können. „Insbesondere in der zweiten Schwangerschaftshälfte trägt der Körper der Schwangeren eine besondere Last, was in vielen Fällen zu Beschwerden führen kann. Das Kinesio-Taping ist eine einfache Methode diese zu lindern, ohne dass Nebenwirkungen zu befürchten sind“, so K. Brauner.

Der Yogakurs für Schwangere hingegen sorgt mit speziell für die Schwangerschaft entwickelten Bewegungs-, Atem- und Entspannungsübungen für Ruhe und Ausgeglichenheit bei Mutter und Kind. Andere Angebote wie z.B. „Handling mit Kind“ hingegen wenden sich explizit auch an die werdenden Väter, Großväter und weitre Familienmitglieder. „Denn wenn man noch nie oder selten Kontakt zu einem Neugeborenen hatte, erscheint der Säugling vielen so winzig und zerbrechlich wie ein fremdes Wesen. Diese Schwellenangst möchten wir abbauen“, so K. Brauner. Der Kurs informiert deshalb nicht nur über den Bewegungsapparat von Neugeborenen und die wichtigsten Meilensteine in der kindlichen Entwicklung. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen lernen zudem in praktischen Übungen mit lebensechten Puppen die wichtigsten Handgriffe und Handling-Grundlagen für Säuglinge. Dies ist nur eine kleine Auswahl des neuen Kursprogramms.

Alle Kurse werden von ausgebildeten Hebammen oder Fachkräften geleitet und finden in der Asklepios Klinik Langen statt. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem neu aufgelegten Programm den speziellen Bedürfnissen von Schwangeren und werdenden Eltern entgegenkommen können und nehmen auch Tipps und Anregungen für ein weiteres Kursangebot gerne entgegen“, so K. Brauner.

Weitere Informationen zu den Kursen unter www.asklepios.com/langen/Geburtshilfe.

(Text: PM LPR)